Veterinärmedizinische Universität Wien Forschungsinformationssystem VetDoc

Grafischer Link zur Startseite der Vetmeduni Vienna
Bild von Thomas Kolbe
                          Kolbe, Thomas, Ao.Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.agr.
Institut für In-vivo und In-vitro-Modelle
E-Mail: Thomas.Kolbe@vetmeduni.ac.at


Zur Visitenkarte

Identifier

Wissenschaftszweige nach Statistik Austria Klassifikation

Fachkenntnisse

Laufbahn

2017 Ao. Univ.-Prof., Dept. IFA-Tulln, Boku und Biomodels Austria, VetMedUni Wien
2007 -2017 Assistenzprofessor, Abt. Biotechnologie in der Tierproduktion, Interunivers. Inst. f. Agrarbiotechnologie Tulln und Biomodels Austria, VetMedUni Wien
2001 -2006 Assistent, Abt. Biotechnologie in der Tierproduktion, Interunivers. Inst. f. Agrarbiotechnologie Tulln
1999 -2000 Wissenschaftlicher Mitarbeiter Abt. Biotechnologie in der Tierproduktion, Interunivers. Inst. f. Agrarbiotechnologie Tulln
1995 -1998 Doktorat der Agrarwissenschaft, Georg-August-Universität Göttingen, Deutschland
1989 -1995 Studium der Agrarwissenschaft, Georg-August-Universität Göttingen, Deutschland

Auszeichnungen

2014 Best Poster Award der GV-SOLAS (Gesellschaft für Versuchstierkunde)
2013 Titel "Fachwissenschaftler für Labortierkunde" der Gesellschaft für Versuchstierkunde (GV-SOLAS)
2011 AALAS Award for the Best Poster Presentation: 3rd Mediterranean ICLAS Symposium

Funktionen & Mitgliedschaften in wissenschaftlichen Gesellschaften

2014 - International Society for Transgenic Technology (ISTT)
Kommissionsmitglied
2006 - International Society of Transgenic Technology (ISTT)
Ordentliches Mitglied
2005 - Gesellschaft für Versuchstierkunde (GV-SOLAS)
Kommissionsmitglied
2000 - Gesellschaft für Versuchstierkunde (GV-SOLAS)
Ordentliches Mitglied

FachgutachterIn für wissenschaftliche Zeitschrift

  • Animals.
  • Experimental Cell Research.
  • Journal of Animal Physiology and Animal Nutrition.
  • Journal of Assisted Reproduction and Genetics.
  • Laboratory Animals.
  • © Veterinärmedizinische Universität Wien Hilfe und DownloadsErklärung zur Barrierefreiheit