Veterinärmedizinische Universität Wien VetDoc - Forschungsdokumentation

Logo VUW-Forschungsportal

Interaktion mit Menschen und positiven Emotionen bei Rindern

Abstract
Um gutes Wohlergehen zu gewährleisten, sollte Nutztieren die Gelegenheit geboten werden, positive Emotionen wie z. B. Freude zu erfahren. Dies könnte sich weiterhin positiv auf den Gesundheitszustand und somit auf die Produktivität der Tiere auswirken. Es gibt nur wenige Studien zu diesem Thema, da sich die Forschung bisher vor allem auf Möglichkeiten konzentrierte, negative Gefühlszustände bei Tieren zu vermeiden. Man geht davon aus, dass Streicheln und freundliches Sprechen bei Rindern positive Emotionen auslösen, aber die vorhandenen Studien widersprechen sich teilweise und manche Rinder scheinen diese Interaktionen auch nicht als angenehm zu empfinden. Daher ist es nötig herauszufinden, unter welchen Bedingungen Mensch-Tier-Interaktionen positive Emotionen am effektivsten auslösen, und weiterhin zu erforschen, welche physiologischen Prozesse ausgelöst werden, die sich positiv auf die Gesundheit auswirken könnten. Zu Beginn des Projekts werden wir untersuchen, ob Rinder eine flexible Streichelbehandlung, bei der das Rind mitbestimmen kann, wo es gestreichelt wird, einer standardisierten Streichelbehandlung am unteren Hals vorziehen. Wir möchten weiterhin feststellen, ob das Ausmaß der Kontrolle, die ein Tier über die Situation hat, wichtig ist dafür, dass es die Interaktionen als positiv empfindet. Wir werden dazu zwei Experimente durchführen: Erstens werden wir die Reaktion von Rindern untersuchen, die gestreichelt werden, während sie fixiert sind oder sich frei bewegen können. Um Rückschlüsse auf den emotionalen Zustand der Tiere zu ziehen, werden wir wie in allen anderen Experimenten das Verhalten der Tiere beobachten und die Herzfrequenz messen. Zweitens werden wir untersuchen, ob man Rinder, die es nicht gewohnt sind, von Menschen gestreichelt zu werden, effektiver daran gewöhnen kann, wenn sie fixiert sind oder wenn sie sich frei bewegen können. Wir gehen weiterhin davon aus, dass Interaktionen mit Menschen, bei denen unterschiedliche Sinne angesprochen werden, auch unterschiedlich wahrgenommen werden. Wir werden daher die Reaktionen von Rindern auf Streicheln und auf freundliches Sprechen vergleichen. Interaktionen mit Menschen, die als positiv wahrgenommen werden, können physiologische Reaktionen nach sich ziehen, die der Gesundheit zuträglich sind. Wir werden untersuchen, ob Streicheln und freundliches Sprechen bestimmte physiologische Parameter beeinflussen, die mit Entspannung, Stress und dem Immunsystem in Zusammenhang stehen. Dieses Forschungsprojekt wird wertvolle Informationen über die Zusammenhänge zwischen Emotionen, Verhalten und Physiologie liefern. Die Ergebnisse werden dazu beitragen, das Wohlergehen von Rindern und eventuell anderen Nutztieren zu verbessern.
Kurzbezeichnung
Positive Interaktion Mensch -Rind
Projektleitung
Lürzel Stephanie,
Laufzeit
01.01.17-31.12.19
Programm
Einzelprojekte
Art der Forschung
Grundlagenforschung
Beteiligte Vetmed-Organisationseinheiten
Institut für Tierhaltung und Tierschutz,
Gefördert durch
Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung, Sensengasse 1, 1090 Wien, Österreich
© Veterinärmedizinische Universität Wien Hilfe und Downloads