Veterinärmedizinische Universität Wien Forschungsinformationssystem VetDoc

Grafischer Link zur Startseite der Vetmeduni Vienna

Zukunft Biene 2

Abstract
Im Modul V sollen neue diagnostische Testverfahren zum Nachweis von Virusinfektionen bei Honigbienen etabliert werden. Während die Reagenzien für DWV bereits vorhanden sind, müssen geeignete Antikörper gegen andere Bienenviren erst erzeugt werden. Nach Viruskultur in Bienenpuppen und Präparation der Virionen die Strukturproteine von ABPV und SBV gereinigt werden. Nach Immunisierung von Mäusen mit diesen Antigenen sollen neue Hybridomzellklone generiert, monoklonale Antikörper produziert und charakterisiert werden. Hochspezifische Antikörper gegen ABPV und SBV werden dann in Virusneutralisations-Experimenten, Westernblot und Immunfluoreszenztest validiert und in der Kreuzkompetition getestet. Durch rekombinante Expression werden geeignete Positiv-Kontrollen generiert. Geeignete Antikörperpaare werden in großen Mengen produziert, gereinigt und untersucht, ob sie zur Anwendung in Sandwich-ELISA geeignet sind. Die neu generierten Reagenzien und bereits charakterisierte Antikörper gegen DWV werden zur Etablierung diagnostischer ELISA genutzt. Dabei werden Probenlysis (Puffer, Zerkleinerung, Probenmaterial) und verschiedene ELISA-Systeme untersucht. Mit Hilfe von Feldproben, die vom Kooperationspartner AGES (Modul A) bereitgestellt werden sollen, werden die Verfahren optimiert und validiert.
Kurzbezeichnung
ZB 2
Laufzeit
15.05.18-01.01.21
Programm
DaFNEplus
Art der Forschung
Angewandte Forschung
Mitarbeiter/innen
Lamp B., PartnerIn
Beteiligte Vetmed-Organisationseinheiten
Institut für Virologie,
Gefördert durch
Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft, Stubenring 1, 1010 Wien, Österreich
© Veterinärmedizinische Universität Wien Hilfe und Downloads