Veterinärmedizinische Universität Wien Forschungsinformationssystem VetDoc

Grafischer Link zur Startseite der Vetmeduni Vienna

Farbgenetische Untersuchungen in Hinsicht auf praktische Zuchtarbeit und Generhaltung beim Lipizzaner, Noriker und dem Weißen Barockesel

Abstract
In diesem Forschungsprojekt soll untersucht werden welche Farbgene/Allele in den beiden österreichischen Pferderassen Lipizzaner und Noriker, sowie beim Österreichischen Barockesel segregieren. Spezifische Farbvarianten wie Beispielsweise die Mohrenkopffärbung (Blue roan) beim Noriker oder die Aufhellungen (Hermeline, Perline) beim Weißen Barockesel, sind in den Zucht- und Selektionsprogrammen dieser Rassen verankert. Die Identifizierung der einzelnen segregierenden causativen Farbloci ist somit ein wesentlicher Bestandteil der Erhaltungszuchtprogramme, da die einzelnen Allele von einem limitierten Gründergenpool stammen. Die Farbzucht ist auch ein zentrales Thema für die österreichische Lipizzanerzucht in Piber. In der von Schimmeln dominierten Herde sind die zugrunde liegenden Grundfarbe, Muster und Aufhellungen nicht sichtbar, da diese im Laufe der Zeit von der zunehmend ergrauenden Schimmeldecke überlagert wird. Während in Piber die Zucht vor allem von Milchschimmeln (vor allem verursacht durch Reinerbigkeit am Grau Locus) angestrebt wird, sind Abzeichen und Weißzeichnungen unerwünscht, da diese mit einer erhöhten Phootosensibilität einhergehen. In dieser Studie werden vom Antragsteller bereits erarbeitete genetische Informationen ergänzt und es soll nach zusätzlichen Farbgenen in den Populationen Lipizzaner und Weißer Barockesel gescreent werden, um so ein vollständiges Genotypenprofil auf individueller Ebene zu generieren. In Verbindung mit Segregationsstudien und der Identifizierung von Trägertieren können die Ergebnisse des Projekts somit optimal zur Zuchtarbeit und Planung beitragen. In einem zweiten Schritt werden die Abzeichen der Lipizzaner phänotypisiert und einer BLUP und GWAS Analyse unterzogen. Das dritte Ziel, das im Rahmen dieses Projekts verfolgt wird, ist die Verifizierung eines in Vorarbeiten des Autors identifizierten genetischen Marker für die Mohrenkopffärbung beim Noriker. Die Etablierung dieses Gentests würde für die Farbzucht beim Noriker, welche oft auf einer kleinen verwandtschaftlichen Basis verbunden mit geringer Populationsgröße basiert, wesentliche Vorteile für die Erhaltung dieser speziellen Farbvariante mit sich bringen.
Wissenschaftszweige nach Statistik Austria Klassifikation
402         Tierzucht, Tierproduktion
Kurzbezeichnung
FARBgen
Projektleitung
Grilz-Seger Gertrud
Druml Thomas
Laufzeit
01.08.18-31.12.19
Programm
DaFNEplus
Art der Forschung
Angewandte Forschung
Beteiligte Vetmed-Organisationseinheiten
Institut für Tierzucht und Genetik, Abteilung für Reproduktionsbiologie
Institut für Tierzucht und Genetik, Sonderforschungsbereich Tierzucht und Biotechnologie
(Weitere) Projektpartner
Kontakt: DI Johann Wieser
Arbeitsgemeinschaft der Norikerpferdezüchter Österreichs, Mayerhoferstraße 12, 5751 Maishofen, Österreich
Kontakt: Max Dobretsberger
Spanische Hofreitschule - Lipizzanergestüt Piber, Ges.öff. Rechts, Michaelerplatz 1, 1010 Wien, Österreich
Kontakt: Eduard Fellinger
Verein zur Erhaltung der weißen Barockesel, Treschbergweg 1, 4400 St. Ulrich, Österreich
Gefördert durch
Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus, Wien, Österreich
7 Publikationen

Druml, T; Brem, G; Horna, M; Ricard, A; Grilz-Seger, G (2022): DPF3, A Putative Candidate Gene For Melanoma Etiopathogenesis in Gray Horses. J Equine Vet Sci. 2022; 108:103797
Open Access Logo

Druml, T; Brem, G; Velie, B; Lindgren, G; Horna, M; Ricard, A; Grilz-Seger, G (2021): Equine vitiligo-like depigmentation in grey horses is related to genes involved in immune response and tumor metastasis. BMC Vet Res. 2021; 17(1):336
Open Access Logo

Grilz-Seger, G; Utzeri, VJ; Ribani, A; Taurisano, V; Fontanesi, L; Brem, G (2020): Known loci in the KIT and TYR genes do not explain the depigmented white coat colour of Austro-Hungarian Baroque donkey. Italian Journal of Animal Science 2020; 19: 739-743
Open Access Logo

Grilz-Seger, G; Reiter, S; Neuditschko, M; Wallner, B; Rieder, S; Leeb, T; Jagannathan, V; Mesarič, M; Cotman, M; Pausch, H; Lindgren, G; Velie, B; Horna, M; Brem, G; Druml, T (2020): A Genome-Wide Association Analysis in Noriker Horses Identifies a SNP Associated With Roan Coat Color. J Equine Vet Sci. 2020; 88:102950

Grilz-Seger, G; Neuditschko, M; Ricard, A; Velie, B; Lindgren, G; Mesarič, M; Cotman, M; Horna, M; Dobretsberger, M; Brem, G; Druml, T (2019): Genome-Wide Homozygosity Patterns and Evidence for Selection in a Set of European and Near Eastern Horse Breeds. Genes (Basel). 2019; 10(7):
Open Access Logo

Grilz-Seger, G; Druml, T; Neuditschko, M; Mesarič, M; Cotman, M; Brem, G (2019): Analysis of ROH patterns in the Noriker horse breed reveals signatures of selection for coat color and body size. Anim Genet. 2019; 50(4):334-346
Open Access Logo

Grilz-Seger, G; Druml, T; Neuditschko, M; Dobretsberger, M; Horna, M; Brem, G (2019): High-resolution population structure and runs of homozygosity reveal the genetic architecture of complex traits in the Lipizzan horse. BMC Genomics. 2019; 20(1):174
Open Access Logo

© Veterinärmedizinische Universität Wien Hilfe und DownloadsErklärung zur Barrierefreiheit