Veterinärmedizinische Universität Wien Forschungsinformationssystem VetDoc

Grafischer Link zur Startseite der Vetmeduni Vienna

Neue Therapeutika in JAK/STAT getriebenen T-Zell Leukämien

Abstract
Reife T-Zell-Leukämien/Lymphome (MaTCL) sind hämatologische Malignome und im Hinblick auf eine begrenzte Wirksamkeit der Therapie zumeist unheilbar. Als heterogene Gruppe von Tumoren sind einzelne MaTCL-Typen selten, was große Biomaterial- und Datensammlungen sowie klinische Studien erschwert. Hyperaktivierende somatische Mutationen in JAK/STAT-Genen zeichnen sich als hochinzidente Aberrationen über MaTCL-Entitäten hinweg aus. Insbesondere die hier untersuchten Modellerkrankungen T-Zell-Prolymphozyten-Leukämie (T-PLL) und T-Zell-Großzell-Lymphozyten-Leukämie (T-LGLL) tragen diese in 50-70% der Fälle. Dieses interdisziplinäre JAKSTAT-TARGET-Konsortium aus Immunologen, Hämatologen, Strukturchemikern und Systembiologen nutzt einzigartige Ressourcen wie klinisch registrierungsverknüpfte Probenrepositorien, neue High-Fidelity-Mausmodelle, Pipelines für strukturbasiertes Target-Design und In-Silico-Analysewerkzeuge. Wir schlagen vor, das JAK/STAT-Signalnetzwerk in synergistischen Kombinationen mit Medikamenten, die andere wichtige Treiberwege hemmen, zu nutzen, um die individualisierte antileukämische Wirksamkeit zu verbessern. Wir werden dies durch drei Ziele erreichen:O1 wird den kausalen Einfluss von T-Zell-Rezeptor und Zytokin auf die Genomintegrität und das Auftreten von JAK/STAT-Mutationen untersuchen. Wir untersuchen die biochemischen und funktionellen Konsequenzen der mutierten und nicht mutierten Klone und leiten daraus verwertbare Schwachstellen ab. O2 wird die Leistungsfähigkeit von identifizierten synergistischen Wirkstoffkombinationen mit Hilfe von selbst entwickelten optimierten STAT-Inhibitoren in neuartigen Tiermodellen und Primärproben untersuchen. O3 wird die Daten aus dem Patientenmaterial in eine laufende klinische Studie einfließen lassen. Schließlich werden wir mit maschinellen Lernalgorithmen die harmonisierten Daten von genomischen Profilen, medikamentösen Sensitivitätsmustern und klinischen Ergebnissen aus allen Zielsetzungen in Richtung multiomikgeführter Vorhersagen der optimalen Auswahl für Studiendesigns und individueller, patientenbezogener Therapieauswahl integrieren.
Kurzbezeichnung
JAKSTAT-TARGET
Koordination an der Vetmeduni Vienna
Neubauer Heidi
Koordination Gesamtprojekt
Satu Mustjoki
Universität Helsinki, Helsinki, Finnland
Laufzeit
01.06.19-01.06.22
Programm
FWF ERA NET PERMED Call 2018 "Research Projects on Personalised Medicine - Smart Combination of Pre-Clinical and Clinical Research with Data and ICT Solution"
Art der Forschung
Angewandte Forschung
Mitarbeiter/innen
Neubauer H.,
Beteiligte Vetmed-Organisationseinheiten
Institut für Tierzucht und Genetik, Abteilung für Funktionelle Krebsgenomik
(Weitere) Projektpartner
Kontakt: Marco Herling
Universität zu Köln, Albertus-Magnus-Platz , 50923 Köln, Deutschland
Kontakt: Patrick Gunning
University of Toronto, Toronto, Ontario, Kanada
Gefördert durch
FWF - Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung, Sensengasse 1, 1090 Wien, Österreich

Link zur Projektdatenbank 'Project Finder'
5 Publikationen

Brachet-Botineau, M; Polomski, M; Neubauer, HA; Juen, L; Hédou, D; Viaud-Massuard, MC; Prié, G; Gouilleux, F (2020): Pharmacological Inhibition of Oncogenic STAT3 and STAT5 Signaling in Hematopoietic Cancers. Cancers (Basel). 2020; 12(1):240
Open Access Logo

de Araujo, ED; Orlova, A; Neubauer, HA; Bajusz, D; Seo, HS; Dhe-Paganon, S; Keserű, GM; Moriggl, R; Gunning, PT (2019): Structural Implications of STAT3 and STAT5 SH2 Domain Mutations. Cancers (Basel). 2019; 11(11):1757
Open Access Logo

Neubauer, HA; Suske, T; Pham, HTT; Zahma, S; Tangermann, S; Prchal-Murphy, M; Maurer, B; Sexl, V; Valent, P; Boersma, A; Rülicke, T; Bekiaris, V; Kenner, L; Moriggl, R (2019): The gain-of-function STAT5BN642H mutation as a driver of mature T-cell leukemia/lymphoma. Control-T Conference 2019 International Symposium on T cells and T-cell lymphomas; SEPT 20-21, 2019; Essen, Germany. 2019.

Orlova, A; Neubauer, HA; Moriggl, R (2019): The stromal microenvironment provides an escape route from FLT3 inhibitors through the GAS6-AXL-STAT5 axis. Haematologica. 2019; 104(10):1907-1909
Open Access Logo

Igelmann, S; Neubauer, HA; Ferbeyre, G (2019): STAT3 and STAT5 Activation in Solid Cancers. Cancers (Basel). 2019; 11(10):1428
Open Access Logo

© Veterinärmedizinische Universität Wien Hilfe und Downloads