Veterinärmedizinische Universität Wien Forschungsinformationssystem VetDoc

Grafischer Link zur Startseite der Vetmeduni Vienna

WFFS Pferd

Abstract
Das Warmblood fragile foal syndrome (WFFS) ist ein 2015 erstmals beschriebener autosomal-rezessiv vererbter Defekt bei Pferden, der bei homozygoten Tieren zu Störungen der Bindegewebsbildung führt. Solche Pferde müssen aufgrund unheilbarer Hautläsionen unmittelbar nach der Geburt einge-schläfert werden, eine Therapie der Erkrankung ist derzeit nicht möglich. In der österreichischen und der deutschen Sportpferdezucht sind aufgrund von aktuellen Schätzungen 10% oder mehr der Pferde WFFS-Anlageträger. Bei Anpaarung von zwei Anlageträgern ist die Wahrscheinlichkeit 25%, dass ein homozygotes und nicht lebensfähiges Fohlen geboren wird. Das WFFS wird darum in der Sportpferdezucht fast aller europäischen Länder mit großer Sorge be¬trachtet. In dem beantragten Forschungsvorhaben werden erstmals das Vorkommen von WFFS in verschiedenen Populationen, eventuelle schädigende Einflüsse auf die Trächtigkeit und das klinische sowie pathologisch-anatomische und histologische Bild in einer zusammenhängenden Untersuchung charakterisiert.
Kurzbezeichnung
WFFS Pferd
Projektleitung
Aurich Christine
Laufzeit
27.08.19-27.02.21
Art der Forschung
Angewandte Forschung
Beteiligte Vetmed-Organisationseinheiten
Graf Lehndorff Institut für Pferdewissenschaften
Plattform Besamung und Embryotransfer
Gefördert durch
Stiftung "Brandenburgisches Haupt- und Landgestüt Neustadt (Dosse)", Hauptgestüt 10, 16845 Neustadt (Dosse), Deutschland
© Veterinärmedizinische Universität Wien Hilfe und Downloads