Veterinärmedizinische Universität Wien Forschungsinformationssystem VetDoc

Grafischer Link zur Startseite der Vetmeduni Vienna

Residual nitrite and nitrate and formation of N-nitrosamines in organic and conventionally cured meat products available in Vienna

Abstract
Viele Fleischerzeugnisse werden mit Zusatz von Nitrit hergestellt, bei manchen Produkten wird auch Nitrat verwendet. Diese Herstellungstechnologie wird als „Pökeln“ bezeichnet und gibt denProdukten eine typische Farbe und Geschmack und bringt auch mikrobiologische Sicherheit. Bei gepökelten Fleischerzeugnissen besteht jedoch auch das Risiko der Bildung krebserregender N-Nitrosamine.Gesundheitsbewusste Verbraucher werden vermutlich Bio-Fleischprodukte bevorzugen, von denen viele aber noch immer gepökelt werden – entweder mit Nitrit und/oder Nitrat, ähnlichwie bei den herkömmlich hergestellten Produkten, oder durch alternative Zusätze, z.B. Selleriepulver. Der Verbraucher kann daher bei Bio-Fleischprodukten den gleichen Mengen an Restnitrit, -nitrat und N-Nitrosaminen ausgesetzt sein wie bei herkömmlich hergestellten gepökelten Fleischwaren. Dies wird in der vorliegenden Studie zum Zeitpunkt des Kaufs und nach einer Woche gekühlter Lagerung zusammen mit Messungen der Fleischfarbe untersucht. Basierend auf den chemischen Befunden werden diese Analysen durch mikrobiologische Untersuchungen auf Hygieneindikatorbakterien ergänzt.
Kurzbezeichnung
Nitrit, Nitrat, N-Nitrosamine, Biofleischprodukten
Projektleitung
Bak Kathrine
Laufzeit
01.04.22-28.02.23
Programm
Hochschuljubiläumsfonds der Stadt Wien
Art der Forschung
Angewandte Forschung
Beteiligte Vetmed-Organisationseinheiten
Institut für Lebensmittelsicherheit, Lebensmitteltechnologie und öffentliches Gesundheitswesen in der Veterinärmedizin, Abteilung für Hygiene und Technologie von Lebensmitteln
Gefördert durch
Stadt Wien, Wien, Österreich
© Veterinärmedizinische Universität Wien Hilfe und DownloadsErklärung zur Barrierefreiheit