Veterinärmedizinische Universität Wien Forschungsinformationssystem VetDoc

Grafischer Link zur Startseite der Vetmeduni Vienna

Modulation des Reifungs- und Alterungsprozesses der Ratte - erweiterte Studien zur Beeinflussung des Alternsprozesses durch physische Übungen und Nahrungsrestriktion

Abstract
Der ältere Anteil der Bevölkerung weist eine Zunahme an Größe und Lebensalter auf, wodurch das Überwiegen chronischer, degenerativer Erkrankungen auftritt. Die lebenslange Erhaltung der körperlichen Fitness und das Vermeiden von Übergewicht sind von Bedeutung für die Vermeidung einer Anzahl von altersbedingten Erkrankungen. Ein aktiver Lebensstil erhöht die Lebenserwartung. Studien an Tieren bestätigen diese Ergebnisse an der Bevölkerung. Die Mechanismen, die für den positiven Effekt der körperlichen Betätigung und der Vermeidung von Übergewicht verantwortlich sind, sind jedoch weitgehend unbekannt.
Dieses Projekt strebt ausgehend von vorhergehenden Studien eine Analyse der Effekte lebenslanger körperlicher Übung und Nahrungsrestriktion auf den physiologischen Alternsprozess der männlichen Ratte im Altersbereich von 5 bis 23 Monaten an. Da Ratten mit freiem Zugang zu Futter fettleibig werden, dient die Futterrestriktion als Modell für die Vermeidung von Übergewicht.
In der vorhergehenden Studie stellten wir fest, dass körperliche Betätigung für bestimmte Gehirnnervenzellen protektive Wirkung hat und dass das Ausmaß der spontanen motorischen Aktivität in einem Open Field auf höherem Niveau bleibt. Letzteres wurde auch durch Futterrestriktion positiv beeinflusst.
Die Festigkeit des Knochens wurde gleichfalls positiv beeinflusst. Ferner zeigte eine Pilotstudie, bei der Material von diesen Tieren verwendet wurde, dass ein Parameter für die Knochenbildung bei Tieren, die Laufräder benützten, nicht abnahm. Aus diesem Grund wird der Knochenmetabolismus eingehender untersucht werden, indem Parameter der Knochenformation und -resorption als auch Kenngrößen bestimmter Knochenzellen erhoben werden. Auch Zellprodukte, die für den Knochenmetabolismus wichtig sind, werden analysiert werden. Schließlich wird auch die bone mineral density gemessen werden.

Projektleitung
Skalicky Monika
Laufzeit
29.02.00-31.12.03
Art der Forschung
Grundlagenforschung
Beteiligte Vetmed-Organisationseinheiten
Institut für Physiologie, Pathophysiologie und Biophysik, Abteilung für Physiologie, Pathophysiologie und experimentelle Endokrinologie
Gefördert durch
4 Publikationen

Strasser, A; Dedoyard, A; Lohninger, A; Niedermüller, H (2006): L-Carnitine L-tartrate (LCLT) and dehydroepiandrosterone sulfate (DHEAS) affect red and white blood cells in aged Sprague-Dawley rats. Arch Gerontol Geriatr. 2006; 44(3):325-336

Novelli, M; Pocai, A; Skalicky, M; Viidik, A; Bergamini, E; Masiello, P (2004): Effects of life-long exercise on circulating free fatty acids and muscle triglyceride content in ageing rats. Exp Gerontol. 2004; 39(9):1333-1340

Loupal, G; Url, A; Skalicky, M; Viidik, A (2005): Physical exercise retards the development of chronic nephropathy in the ageing rat as efficiently as food restriction does. Gerontology. 2005; 51(2):83-93

Skalicky, M; Viidik, A (2003): Voluntary exercise and mild food restriction influence body composition and the colagen biomarker of ageing. Vth European Congress of Gerontology. Barcelona 2.-5.7.2003. Revista Espanola Geriatria y Gerontologia 38,(Suppl. 1).

© Veterinärmedizinische Universität Wien Hilfe und DownloadsErklärung zur Barrierefreiheit