Veterinärmedizinische Universität Wien Forschungsinformationssystem VetDoc

Grafischer Link zur Startseite der Vetmeduni Vienna

Omeprazole zur Heilung der Magenulzera beim Pferd

Abstract
Die heutigen Therapien für Magenulzera umfassen im wesentlichen Histamin-2-Antagonisten wie Cimetidin oder Ranitidin und/oder Sucralfate. Beim Menschen ist Sucralfate nur bei Ulcera in der Pars glandularis und im Duodenum indiziert und scheint daher beim Pferd für die Heilung der Ulzera im squamösen Epithel nicht zu effektiv sein. Die biologische Verfügbarkeit von H - 2 - Antagonisten ist beim Pferd viel schlechter als beim Menschen, wodurch ihre Applikation erschwert wird. Die klinischen Erfahrungen sind zwar befriedigend, um eine gute Effektivität zu erreichen, müssen jedoch drei- bis viermal tägliche große Mengen dieser Medikamente verabreicht werden.
Mit der Entwicklung der substituierten Benzimidazole, die eine 24 Stunden andauernde hemmende Wirkung auf die Protonenpumpen haben, wurde eine neue therapeutische Möglichkeit geschaffen. Das erste Medikament aus diese Gruppe ist Omeprazole, das die Magensäuresekretion bei Mensch, Hund und Pferd. Die Pharmakokinetik und die Wirkungsdauer beim Pferd wurden beschrieben.
Die empfohlene orale Dosis ist 4 mg/kg KM alle 24 Stunden. Ein von der FDA zugelassenes amerikanisches Präparat namens GASTROGARD, wurde equinen Ulzerapatienten verabreicht. Die Dosis für Omeprazole war 4 mg/kg (1.8 mg/lb) täglich für 4 Wochen. Effektive Heilung oder Reduktion der Läsionen wurde bei 92% der Ulzera der behandelten Pferde erreicht. Im Vergleich dazu wurden bei den Pferden, die mit einem Sham - Präparat behandelt wurden, nur 32% der Ulzera geheilt oder verbessert.
Das Ziel dieser prospektiven Studien ist nachzuprüfen, ob unter österreichischen Haltungsbedingungen vergleichbare Erfolg einer Magenulkustherapie mit Omeprazole, wie sie in englischsprachigen Ländern (Großbritannien, Vereinigte Staaten von Amerika) beschrieben worden sind, erzielt werden können.
Projektleitung
Berger Sonja,
Laufzeit
30.06.01-30.04.02
Art der Forschung
Angewandte Forschung
Mitarbeiter/innen
Berger S.,
Beteiligte Vetmed-Organisationseinheiten
Klinische Abteilung für Interne Medizin Pferde,
(Weitere) Projektpartner
Kontakt: Dr. Heinz Pichler
Richter Pharma AG, Feldgasse 19, A Wels, Österreich
Gefördert durch
Richter Pharma AG, Feldgasse 19, 4602 Wels, Österreich
© Veterinärmedizinische Universität Wien Hilfe und Downloads