Veterinärmedizinische Universität Wien Forschungsinformationssystem VetDoc

Grafischer Link zur Startseite der Vetmeduni Vienna

Untersuchungen zur biochemischen und genetischen Diversität der Biosynthese von Terpenoiden für die Produktion von hochwertigen Rohstoffen

Abstract
In Arznei- und Gewürzpflanzen sind Terpensynthasen verantwortlich für die Bildung vieler für Wirkung und Geruch wesentlicher Mono- und Sesquiterpene.
Das generelle Ziel dieses Projektes ist es, die in der Natur vorhandene Diversität dieser Enzyme auszunutzen, um ein detailliertes Verständnis der molekularen und strukturellen Basis der Funktion dieser Enzyme zu erwerben. Damit wird eine wissensbasierte Strategieentwicklung für die Produktionsoptimierung wertvoller Terpenoide in vivo und in vitro ermöglicht.
Die Gene der Terpensynthasen von zwei verschiedenen Salbeiarten (Salvia fruticosa und Salvia pomifera) und einer Oreganoart (Origanum vulgare) werden dabei geklont und exprimiert, die entsprechenden Enzyme charakterisiert und deren Rolle in der Produktion unterschiedlicher Terpenprofile untersucht. Die Aufklärung von Struktur-Funktionsbeziehungen innerhalb der Terpensynthasefamilien kann die theoretische Basis für zukünftiges Proteinengineering bilden.
Dieses Projekt wird mit Partnern in Deutschland, Griechenland und Großbritannien durchgeführt.
Projektleitung
Laufzeit
01.12.02-01.12.05
Art der Forschung
Grundlagenforschung

Weitere Informationen: http://www.vu-wien.ac.at/i104/intesy/

Beteiligte Vetmed-Organisationseinheiten
Institut für Tierernährung und funktionelle Pflanzenstoffe
(Weitere) Projektpartner
Kontakt: Dipl.-Ing. Dr. Buchtela Georg, MBA
Austria Wirtschaftsservice, Ungargasse 37, A Wien, Österreich
Dr. Junghanns GmbH, Untere Dorfstraße 8, D Groß-Schierstedt, Deutschland
Max Planck Institut für Chemische Ökologie, Winzerlaer Str. 10, D Jena, Deutschland
University Reading, School of Plant Sciences, Whiteknights, GB Reading, Großbritannien
Vioryl S.A., Viltaniotis Street, 36, GR Athen, Griechenland
Gefördert durch
EU (Kommission der Europäischen Gemeinschaften), Rue de la Loi, Brussels, Europäische Union
10 Publikationen

Novak, J (2007): Einfluss der Umwelt auf Ertrag und Qualität von Oregano und Salbei. 17. Bernburger Winterseminar für Arznei- und Gewürzpflanzen; 20.-21.02.2007; Bernburg-Strenzfeld. 2007.

Novak, J; Franz, Ch; Johnson, C.B; Degenhardt, J; Goodenough, P; Ragoussis, N; Junghanns, W; Buchtela, G (2006): QLK3-CT-2002-01930 Investigation of Biochemical and Genetical Diversity of Terpenoid Biosynthesis for the Production of High Value-Added Compounds. Wien, Eigenverlag, pp. 12.

Novak, J; Marn, M; Franz, C (2006): An alpha-pinene chemotype in Salvia officinalis L. (Lamiaceae). Journal of Essential Oil Research (18) 239-241.

Novak, J; Bitsch, C; Marn, M; Franz, C (2005): Blühinduktion bei Echtem Salbei (Salvia officinalis L.). Zeitschrift für Arznei- und Gewürzpflanzen (10), 2 98-99.

Novak, J; Merza-Bahoo, L; Mitteregger, U; Franz, Chl (2005): Composition of the essential oil within summer savory (Satureja hortensis L., Lamiaceae) from syria based on SPME single gland analysis. 36th International Symposium on Essential Oil Research, Budapest, Ungarn, 04.-07.09.2005. 36th International Symposium on Essential Oil Research, Budapest, Ungarn, 04.-07.09.2005.

Johnson, CB; Kazantzis, A; Skoula, M; Mitteregger, U; Novak, J (2004): Seasonal, populational and ontogenic variation in the volatile oil content and composition of individuals of Origanum vulgare subsp. Hirtum, assessed by GC headspace analysis and by SPME sampling of individual oil glands. Phytochem Anal. 2004; 15(5):286-292

Grassi, P; Novak, J; Steinlesberger, H; Franz, C (2004): A direct liquid, non-equilibrium solid-phase micro-extraction application for analysing chemical variation of single peltate trichomes on leaves of Salvia officinalis. Phytochem Anal. 2004; 15(3):198-203

Novak, J (2002): Enantiomere und deren Bedeutung in Komponenten des ätherischen Öles von Gewürzen. Symposium Aktuelle Aspekte der Technologie von Kräutern und Gewürzen II, Gesellschaft Deutscher Lebensmitteltechnologen, Giessen, Deutschland, 23.-25.9.2002. Symposium Aktuelle Aspekte der Technologie von Kräutern und Gewürzen II, Gesellschaft Deutscher Lebensmitteltechnologen, Giessen, Deutschland, 23.-25.9.2002.

Novak, J (2003): Züchterische Erfahrung mit Oregano. Züchtung von Arznei- und Gewürzpflanzen mit antimikrobiellem und antioxidativem Potenzial, Quedlinburg, Deutschland, 30.10.2003. Züchtung von Arznei- und Gewürzpflanzen mit antimikrobiellem und antioxidativem Potenzial, Quedlinburg, Deutschland, 30.10.2003.

Novak, J (2003): Antioxidative Variabilität verschiedener Herkünfte aus der Gattung Origanum. Züchtung von Arznei- und Gewürzpflanzen mit antimikrobiellem und antioxidativem Potenzial, Quedlinburg, Deutschland, 30.10.2003. Züchtung von Arznei- und Gewürzpflanzen mit antimikrobiellem und antioxidativem Potenzial, Quedlinburg, Deutschland, 30.10.2003.

© Veterinärmedizinische Universität Wien Hilfe und Downloads