Veterinärmedizinische Universität Wien Forschungsinformationssystem VetDoc

Grafischer Link zur Startseite der Vetmeduni Vienna

Tyk2 in der angeborenen Immunantwort während Sepsis

Abstract
Sepsis ist durch eine systemische Entzündungsreaktion charakterisiert, welche durch die Präsenz von Bakterien oder deren Produkten (z.b. Endotoxinen) ausgelöst wird und zu septischen Schock und Multiorganversagen führen kann. Der Krankheitsverlauf ist nicht gänzlich verstanden und aufgrund der hohen Sterblichkeitsrate stellt Sepsis immer noch ein beträchtliches Problem im Gesundheitswesen dar. Bei Mäusen führt die Abwesenheit der Tyrosinkinase 2 (Tyk2) zu einer erhöhten Überlebensrate nach Lipopolysaccharid-Injektion, einem experimentellen Modell für schwere Sepsis (Endotoxinschock). Tyk2 gehört zur den Janus Kinasen, einer Familie von Rezeptor-assozierten Tyrosinkinasen, und ist ein wichtiger Bestandteil von Signaltransduktionskaskaden mehrerer verschiedenen Zytokine. Die meisten dieser Zytokine regulieren angeborene und erworbene Immunantworten, wobei sie allerdings teilweise gegensätzliche Funktionen ausüben können. Wie genau Tyk2 zur Entwicklung eines septischen Schockes beiträgt und ob die Abwesenheit von Tyk2 auch vor Sepsis schützt, die durch lebende Bakterien ausgelöst wird, ist noch unbekannt. Das beantragte Projekt profitiert von der Verfügbarkeit neuer Mausmodelle, die eine genauere Untersuchung offener Fragen ermöglichen. Dabei handelt sich einerseits um Mäuse, die Tyk2 Protein ohne Enzymaktivität (Kinase-inaktiv) expremieren und andererseits um Mäuse, bei welchen gezielt in speziellen Zellpopulationen Tyk2 entfernt wurde. Es kann nun erstmals untersucht werden, ob Inaktivierung der Enzymaktivität von Tyk2 ausreicht, um vor Endotoxinschock zu schützen und in welche Zellpopulationen Tyk2 zu den teilweise schädlichen Entzündungsreaktionen bzw. zur Bekämpfung bakterieller Infektionen im Verlauf von Sepsis beiträgt. Die Ergebnisse dieses Projektes werden zu einem besseren Verständnis der komplexen molekularen Netzwerke in Zusammenhang mit der Pathogenese von septischem Schock beitragen und könnten desweiteren als Grundlage für das Design neuer therapeutischer Strategien dienen.
Wissenschaftszweige nach Statistik Austria Klassifikation
106023         Molekularbiologie
402018         Versuchstierkunde
403016         Immunologie (Veterinärmedizin)
403024         Pathologie (Veterinärmedizin)
Kurzbezeichnung
Tyk2 während Sepsis
Projektleitung
Strobl Birgit
Laufzeit
01.07.13-31.01.17
Art der Forschung
Grundlagenforschung
Beteiligte Vetmed-Organisationseinheiten
Institut für Tierzucht und Genetik, Abteilung für Molekulare Genetik
Gefördert durch
FWF - Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung, Sensengasse 1, 1090 Wien, Österreich

Link zur Projektdatenbank 'Project Finder'
8 Publikationen

Poelzl, A; Lassnig, C; Tangermann, S; Hromadová, D; Reichart, U; Gawish, R; Mueller, K; Moriggl, R; Linkermann, A; Glösmann, M; Kenner, L; Mueller, M; Strobl, B (2021): TYK2 licenses non-canonical inflammasome activation during endotoxemia. Cell Death Differ. 2021 28 (2) 748-763.

Gawish, R; Bulat, T; Biaggio, M; Lassnig, C; Bago-Horvath, Z; Macho-Maschler, S; Poelzl, A; Simonović, N; Prchal-Murphy, M; Rom, R; Amenitsch, L; Ferrarese, L; Kornhoff, J; Lederer, T; Svinka, J [and 9 others] (2019): Myeloid Cells Restrict MCMV and Drive Stress-Induced Extramedullary Hematopoiesis through STAT1. Cell Rep. 2019; 26(9):2394-2406.e5
Open Access Logo

Simonović, N; Witalisz-Siepracka, A; Meissl, K; Lassnig, C; Reichart, U; Kolbe, T; Farlik, M; Bock, C; Sexl, V; Müller, M; Strobl, B (2019): NK Cells Require Cell-Extrinsic and -Intrinsic TYK2 for Full Functionality in Tumor Surveillance and Antibacterial Immunity. J Immunol. 2019; 202(6):1724-1734
Open Access Logo

Parrini, M; Meissl, K; Ola, MJ; Lederer, T; Puga, A; Wienerroither, S; Kovarik, P; Decker, T; Müller, M; Strobl, B (2018): The C-Terminal Transactivation Domain of STAT1 Has a Gene-Specific Role in Transactivation and Cofactor Recruitment. Front Immunol. 2018; 9:2879
Open Access Logo

Floss, DM; Klöcker, T; Schröder, J; Lamertz, L; Mrotzek, S; Strobl, B; Hermanns, H; Scheller, J (2016): Defining the functional binding sites of interleukin 12 receptor β1 and interleukin 23 receptor to Janus kinases. Mol Biol Cell. 2016; 27(14):2301-2316
Open Access Logo

Leitner, NR; Witalisz-Siepracka, A; Strobl, B; Müller, M (2017): Tyrosine kinase 2 - Surveillant of tumours and bona fide oncogene. Cytokine. 2017; 89:209-218
Open Access Logo

Meissl, K; Macho-Maschler, S; Müller, M; Strobl, B (2017): The good and the bad faces of STAT1 in solid tumours. Cytokine. 2017; 89:12-20
Open Access Logo

Prchal-Murphy, M; Witalisz-Siepracka, A; Bednarik, KT; Putz, EM; Gotthardt, D; Meissl, K; Sexl, V; Müller, M; Strobl, B (2015): In vivo tumor surveillance by NK cells requires TYK2 but not TYK2 kinase activity. Oncoimmunology. 2015; 4(11):e1047579
Open Access Logo

© Veterinärmedizinische Universität Wien Hilfe und DownloadsErklärung zur Barrierefreiheit