Veterinärmedizinische Universität Wien Forschungsinformationssystem VetDoc

Grafischer Link zur Startseite der Vetmeduni Vienna

Gewählte Publikation:

Open Access Logo

Publikationstyp: Dissertation
Dokumenttyp:

Jahr: 2008

AutorInnen: Anen, C

Titel: Evaluierung des Einflusses von Zahnbehandlungen und Zahnextraktionen auf die Kaubewegungen von Pferden mittels eines optoelektronischen Messsystems.

Quelle: Dissertation, Vet. Med. Univ. Wien, pp. 103.


Autor/innen der Vetmeduni Vienna:

Anen Claudine

Betreut von:
Peham Christian
Simhofer Hubert

Beteiligte Vetmed-Organisationseinheiten
Universitätsklinik für Pferde, Klinische Abteilung für Pferdechirurgie


Abstract:
Die Studie verfolgte zwei Ziele: einerseits sollten Unterschiede der Kaubewegungen zwischen zwei verschiedenen Zahnbehandlungsmethoden anhand der kinematischen Analyse festgestellt werden. Andererseits sollten mit derselben Messmethode Unterschiede vor und nach Zahnextraktion(en) bei Pferden dargestellt werden, bei denen hochgradige pathologische Veränderungen diagnostiziert wurden. Für den ersten Teil der Arbeit wurden 5 Pferde verwendet, welche alle der Klinik für Interne Medizin und Seuchenlehre gehörten. Die Pferde, 4 Wallachen und 1 Stute, hatten den Zahnwechsel abgeschlossen und waren nicht älter als 20 Jahre alt. An diesen Pferden wurden im Abstand von 18 Monaten 2 Zahnkorrekturen durch jeweils einen unterschiedlichen Behandler durchgeführt. Die Pferde wurden mittels Detomidin-Hydrochlorid (Domosedan®), 0,02 mg/kg KM, i.v. und Butorphanol (Butomidor®), 0,01 mg/kg KM, i.v. sediert, die Gebissanomalien wurden dokumentiert und korrigiert. Die Messungen wurden anhand eines festgelegten Protokolls durchgeführt: eine Messung fand vor und drei Messungen nach der Zahnbehandlung statt (Tag 7, 21 und 28). Für die Messungen wurden definierte anatomische Bereiche am Kopf des Pferdes ausrasiert und zehn Markerkugeln mit einem Durchmesser von einem, bzw. zwei Zentimetern mittels Superkleber (Loctite®) auf der Haut angebracht. Es wurden zehn Kameras eines High-Speed-Video-Systems (120 Hz) der Firma Motion Analysis System (EVA 6.0) verwendet, welche in einem Kreis um den Futterplatz des Pferdes aufgestellt wurden. Aus den gefilmten Rohdaten wurden mit Hilfe der EVA 6.0 Software die dreidimensionalen Daten ermittelt. Das globale Koordinatensystem wurde unter der Verwendung von Matlab 7.0.1. in ein Segmentkoordinatensystem transformiert und anschließend auf 100 Abtastwerte normalisiert. Die restliche Auswertung konnte dann im Programm MS-Excel durchgeführt werden. Die statistische Auswertung erfolgte mit SPSS 12.0 für Windows. Zur Prüfung auf Normalverteilung wurde der "Kolmogorov-Smirnov-Test" verwendet und der Vergleich der Gruppen wurde mittels "ANOVA" für wiederholte Messungen durchgeführt. Ergebnisse Gruppe: Der Vergleich der Messergebnisse nach den unterschiedlichen Behandlungsmethoden ergab, dass die Seitwärtsauslenkung (Y-Achse) nach der ersten Zahnkorrektur (Methode 1) bei der 1. Messung geringer war, als bei der letzten Messung. Nach der zweiten Zahnkorrektur und beim Vergleich der beiden Behandlungsmethoden konnten keine signifikant unterschiedlichen Meßergebnisse dargestellt werden. Es konnten viele signifikante Unterschiede aber nur selten Gemeinsamkeiten dargestellt werden, weswegen die Signifikanzen als individuell angesehen werden müssen. Auffällig ist, dass bei 4 von 5 Pferden nach der zweiten Zahnbehandlung die rostro-kaudale Auslenkung bei der letzten Messung signifikant geringer war, als vor der Zahnbehandlung.

Schlagworte:
Pferd, kinematisches Messsystem, Kaubewegungen, Routinezahnbehandlung, Zahnextraktion


© Veterinärmedizinische Universität Wien Hilfe und DownloadsErklärung zur Barrierefreiheit