Veterinärmedizinische Universität Wien Forschungsinformationssystem VetDoc

Grafischer Link zur Startseite der Vetmeduni Vienna

Gewählte Publikation:

Publikationstyp: Dissertation

Publikationsjahr: 2015

AutorInnen: Grünberger, Beatrix

Titel: Zusammenhang zwischen dem Betriebsstatus für das Virus des Porzinen Reproduktiven und Respiratorischen Syndroms und Organbefunden an Schlachtkörpern.

Titelvariante: Correlation between antibodies against porcine reproductive and respiratory syndrome virus and pathological-anatomical organ findings in slaughter pigs at farm level

Quelle: Dissertation, Vet. Med. Univ. Wien, pp. 50.


Betreut von:

Köfer Josef

Einrichtung:
Institut für Lebensmittelsicherheit, Lebensmitteltechnologie und öffentliches Gesundheitswesen in der Veterinärmedizin, Abteilung für Öffentliches Veterinärwesen und Epidemiologie


Abschluss Datum: 18.03.16


Abstract:
Respiratorische Erkrankungen, wie das Porzine Reproduktive und Respiratorische Syndrom (PRRS), verursachen bedeutsame wirtschaftliche Verluste in der intensiven Schweinehaltung. Neben den genotypischen und phänotyischen Unterschieden der Erregerstämme wird das Krankheitsgeschehen vor allem von Alter und Immunstatus der Herde, aber nachhaltig auch von Management- und Umweltfaktoren beeinflusst. Das Ziel dieser Studie war es daher, den Zusammenhang zwischen dem PRRS-Betriebsstatus und den bei den Schlachttierkörpern gefundenen pathologisch-anatomischen Lungenbefunden zu ermitteln. Zu diesem Zweck wurde eine repräsentative Anzahl von Betrieben (18 reine Mastbetriebe und 48 kombinierte Betriebe (Ferkelaufzucht und Mast)) in einem definierten Zeitraum für die Datenanalyse ausgewählt. Das zur Untersuchung benötigte Blutserum zur Bestimmung auf PRRS-Virus-Antikörper (PRRSV-Ak) mittels ELISA wurde ausschließlich aus dem Blut der Mastschweine, die alle aus ungeimpften Beständen kamen, am Schlachthof gewonnen. Die Erhebung der pathologisch-anatomischen Lungenbefunde an den Schlachttierkörpern führten amtlich beauftragte Tierärzte am Geschlinge- und Tierkörperband durch. Aus den Resultaten der statistischen Auswertung wurden eventuelle signifikante Zusammenhänge und die Prävalenz von Lungenentzündungen und Pleuritiden in PRRSV-Ak-positiven und unverdächtigen Beständen errechnet. Eine tendenziell höhere Prävalenz von mittel- und hochgradigen Lungenentzündungen ergab sich in kombinierten Betrieben. Sowohl der Betriebsstatus (PRRSV-AK-positiv und unverdächtig) als auch die Betriebsart (reine Mast und kombinierte Betriebe) haben einen Einfluss bzw. Auswirkungen auf die Lungengesundheit der Mastschweine. Der immunsupprimierende Effekt des PRRSV spielt ebenso eine Rolle beziehungsweise begünstigt das Auftreten von nicht PRRSV-typischen Befunden, das auf eine Beteiligung von anderen Primär- und Sekundärerregern schließen lässt.

Schlagworte:
Mastschwein / Prävalenz / ELISA / Lungenbefunde / Lungenentzündung / Pleuritis


Im Rahmen der Hochschulschrift entstandene Publikation(en):

Grünberger, B; Schleicher, C; Stüger, HP; Reisp, K; Schmoll, F; Köfer, J; Sattler, T (2015): [Correlation between antibodies against porcine reproductive and respiratory syndrome virus and pathological-anatomical organ findings in slaughter pigs at farm level]. Tierarztl Prax Ausg G Grosstiere Nutztiere. 2015; 43(3):144-149

© Veterinärmedizinische Universität Wien Hilfe und Downloads