Veterinärmedizinische Universität Wien Forschungsinformationssystem VetDoc

Grafischer Link zur Startseite der Vetmeduni Vienna

Gewählte Publikation:

Publikationstyp: Dissertation

Publikationsjahr: 2018

AutorInnen: Harnacker, Julia

Titel: Der durch typspezifische L1-virusartige Partikel vermittelte Schutz von Pferden vor experimenteller Infektion durch das bovine Papillomvirus 1 ist langanhaltend..

Titelvariante: Type-specific L1 virus-like particle-mediated protection of horses from experimental bovine papillomavirus 1- induced pseudo-sarcoid formation is long-lasting.

Quelle: Dissertation, Vet. Med. Univ. Wien, pp. 23.


Betreut von:

Van Den Hoven Rene

Begutachtet von:
Rümenapf Hans Tillmann

Einrichtung:
Universitätsklinik für Pferde, Klinische Abteilung für Interne Medizin Pferde


Abstract:
Equine Sarkoide sind therapieresistente Neoplasien des Pferdes welche durch Infektionen mit den bovinen Papillomviren 1 und 2 entstehen. Es handelt sich um lokal invasive, fibroblastische Tumore der Dermis, die am gesamten Körper von Pferden, Zebras, Eseln und Maultieren entstehen können. Bis zu 12% der diagnostizierten Tumoren beim Pferd sind Sarkoide, daher ist der Bedarf an einer Vakzine groß, zumal mögliche Therapien nicht konstant effektiv sind. Es konnte bereits gezeigt werden, dass die Immunisierung mit BPV1 L1-virusartigen Partikeln (VLPs) hoch immunogen und sicher ist, und die Tiere vor der Entstehung von Pseudosarkoiden durch experimentelle Infektion mit BPV1 geschützt waren. In der hier präsentierten Studie beurteilten wir den BPV1 L1 VLP-mediierten Langzeitschutz vor experimenteller Tumorbildung. Fünf Jahre nach der dritten Immunisierung mit BPV1 L1 VLPs (50, 100 or 150 μg in alum) setzten wir sieben immunisierte Pferde und drei Kontrollpferde mittels intradermaler Inokulation an 10 Stellen am Hals (106 Virionen pro Injektion) infektiösen BPV1-Virionen aus. Vor der ersten Inokulation erfolgten Blutabnahmen, die zeigten, dass die Antikörpertiter der immunisierten Pferde über die Zeit gefallen waren und bei einem Pferd bereits unter das Detektionslevel gesunken waren. Trotz dieser Ergebnisse hatte die Infektion keinen ersichtlichen Effekt auf die immunisierten Pferde, unabhängig von der VLP-Dosis. Die Kontrollpferde hingegen entwickelten alle an allen zehn Inokulationsstellen Pseudosarkoide. Zusammen mit vorrausgegangenen Untersuchungen bezüglich der T-Zell Aktivierung in nicht-lymphatischen Geweben gehen wir von einem durch die VLP-basierte Vakzine ausgelösten zellulär bedingten Langzeitschutz der BPV1 L1 VLP-immunisierten Pferde aus.


Im Rahmen der Hochschulschrift entstandene Publikation(en):

Harnacker, J; Hainisch, EK; Shafti-Keramat, S; Kirnbauer, R; Brandt, S (2017): Type-specific L1 virus-like particle-mediated protection of horses from experimental bovine papillomavirus 1-induced pseudo-sarcoid formation is long-lasting. J Gen Virol. 2017; 98(6):1329-1333

© Veterinärmedizinische Universität Wien Hilfe und Downloads