Veterinärmedizinische Universität Wien Forschungsinformationssystem VetDoc

Gewählte Publikation:

Open Access Logo

Publikationstyp: Dissertation

Publikationsjahr: 2010

AutorInnen: Holy, Tanja

Titel: Wirkung von Florivit® als Supplement bei Hund und Katze.

Titelvariante: The effects of Florivit® as a supplement for dog and cat

Quelle: Dissertation, Vet. Med. Univ. Wien, pp. 75.


Betreut von:

Iben Christine

Begutachtet von:
Zitterl-Eglseer Karin

Einrichtung:
Institut für Tierernährung und funktionelle Pflanzenstoffe


Abschluss Datum: 07.10.10


Abstract:
Ziel der vorliegenden Studie war, die positiven Effekte von Florivit® auf ausgewählte Parameter im Blut und im Kot von Hund und Katze aufzuzeigen. Für diesen Zweck wurden 12 gesunde Hunde der Rasse Beagle und 10 gesunde Katzen des Instituts für Tierernährung der Veterinärmedizinischen Universität Wien willkürlich in 2 Gruppen geteilt und in einem Tierversuch im Design Cross-over in 2 Durchgängen die Wirksamkeit des Produktes Florivit® überprüft. Der Zusatz von Florivit®, eine Mischung der getrockneten Pflanzen Yucca schidigera und Stevia rebaudiana, wurde in einer Konzentration von 0,2 % der Trockensubstanz der jeweiligen Ration zugesetzt. Untersucht wurden Glukose, Triglyzeride, Cholesterin, Harnstoff, Ammoniak und biogene Amine im Blut sowie Ammoniak, pH-Wert und biogene Amine im Kot. Die Versuchsdauer betrug je Durchgang 3 Wochen. Bei den Hunden wurde am Tag 21 ohne Pause die Behandlung gewechselt. Bei den Katzen war zwischen den Durchgängen 1 Woche Pause. Die Entnahme der Blutproben erfolgte bei den Hunden am Tag 0 (Nüchternwert) und am Tag 1, 21 und 42 jeweils eine Stunde nach der Fütterung, bei den Katzen je Durchgang am Tag 1 und 21 prä- und eine Stunde postprandial. Die Sammlung der Kotproben erfolgte wöchentlich. Durch die Supplementierung von Florivit® konnte in der angewandten Dosierung bei den Parametern Glukose, Triglyzeride, Cholesterin, Harnstoff und Ammoniak im Blut keine signifikante Reduktion erzielt werden. Auch im Kot waren, mit Ausnahme von Spermidin bei den Hunden, keine Veränderungen zu sehen. Der Spermidingehalt im Kot der Hunde war in beiden Gruppen mit Florivit® signifikant niedriger. Im Blut der Probanden konnten keine biogenen Amine nachgewiesen werden.

Schlagworte:
Yucca schidigera / Stevia rebaudiana / Hund / Katze / biogene Amine / Blutparameter


© Veterinärmedizinische Universität Wien Hilfe und Downloads