Veterinärmedizinische Universität Wien Forschungsinformationssystem VetDoc

Grafischer Link zur Startseite der Vetmeduni Vienna

Gewählte Publikation:

Publikationstyp: Dissertation

Publikationsjahr: 2007

AutorInnen: Kottek, M

Titel: Beiträge zur globalen Klimatologie von Wolken und Niederschlag.

Quelle: Dissertation, Univ. Wien, pp. 100.

Betreut von:

Rubel Franz

Diese Publikation wurde nicht im Namen der Vetmeduni Vienna erstellt und ist deshalb ausschließlich der persönlichen Publikationsliste des/der Autors/Autorin zugeordnet!


Zugehörige(s) Projekt(e): GEOLAND - GMES Produkte und Dienstleistungen zur Unterstützung der Europäischen Gesetzgebung & Internationalen Politik & Übereinkommen in Verbindung mit "Landnutzung & Vegetation"


Abstract:
In der hier vorliegenden Dissertation werden aufbauend auf den Ergebnissen des Bandes "Observed Global Climate" der Reihe Landolt-Börnstein - Numerical Data and Functional Relationships in Science and Technology Anwendungen daraus und Beiträge des Autors zum Projekt GEOLAND zusammengefasst. Innerhalb des Datenmanagements des Landolt-Börnstein konnte eine standardisierte Datensammlung von 20 Datensätzen mit über 100 Klimahaushaltsgrößen, die den aktuellen Zustand des Klimas beschreiben, aufbereitet und für die Periode 1991 bis 1995 archiviert werden. In einer ersten Anwendung wurde mit Hilfe des ISCCP Datensatzes der Effekt der Wolken auf den globalen Strahlungshaushalt untersucht. Dabei konnten zum ersten Mal auch globale Felder der Strahlungsheizung und -kühlung der Atmosphäre (die vertikale Strahlungsflussdivergenz) sowie der Einfluss der Wolken darauf gezeigt werden. Aufbauend auf neuesten, monatlichen Temperatur- und Niederschlagsdaten wurde weiters eine aktualisierte, digitale Weltkarte der Köppen-Geiger Klimaklassifikation für die zweite Hälfte des 20. Jahrhunderts berechnet und zur Charakterisierung des globalen Klimawandels verwendet. Durch den Vergleich von gleitenden 15-Jahres-Intervallen dieser Klimakarte im Zeitraum 1951 bis 2000 wurde ein Überblick über die räumlichen und zeitlichen Variationen der Hauptklimazonen präsentiert. Für das Ende des 20. Jahrhunderts konnten so eine flächenmäßige Zunahme des ariden Klimas (+0.78 % der globalen Landfläche) mit einer gleichzeitigen Abnahme des Schneeklimas (-0.46 %) und des polaren Klimas (-0.53 %) und nur geringfügige Flächenänderungen für das äquatoriale Klima (+0.09 %) und das warmgemäßigte Klima (+0.12 %) gezeigt werden. Die aktualisierte Weltkarte der Köppen-Geiger Klimaklassifikation wurde im Projekt GEOLAND zur Erstellung eines globalen, täglichen Niederschlagsproduktes auf der Basis von bias-korrigierten Ombrometermessungen verwendet. Trotz der Fortschritte in den letzten Jahrzehnten fehlte bis heute ein echtzeitnahes, globales, tägliches Niederschlagsprodukt, das nicht nur, wie üblich, auf Satellitenmessungen, sondern auch und vor allem auf operationellen Bodenbeobachtungen aufbaut. Zur Erstellung eines solchen Niederschlagsproduktes wurden geostatistische Methoden angewandt. Die Regionalisierung der statistischen Struktur des Niederschlags erfolgte durch räumliche Korrelationsfunktionen für die 5 Hauptklimazonen der Erde. Ergebnis dieser neuen Methode sind zwei globale, tägliche Niederschlagsdatensätze für die Periode 1996 bis zur Gegenwart. Im Vergleich zu existierenden Satellitenmessungen ergibt eine Verifikation über den Landflächen eine signifikante Qualitätsverbesserung: Über Europa steigt z.B. der Rangkorrelationskoeffizient von 0.49 auf 0.86, der True Skill Score von 0.36 auf 0.67.

Schlagworte:
Klimatologie / Wolken / Niederschlag / Klimaklassifikation / Klimawandel / Niederschlagsprodukt / Ombrometermessungen / Multisatellitenmessungen


© Veterinärmedizinische Universität Wien Hilfe und Downloads