Veterinärmedizinische Universität Wien Forschungsinformationssystem VetDoc

Grafischer Link zur Startseite der Vetmeduni Vienna

Gewählte Publikation:

Publikationstyp: Dissertation
Dokumenttyp:

Jahr: 2003

AutorInnen: Steinrigl, A

Titel: Phylogenetische Analyse des Felinen Immundefizienzvirus in Zentraleuropa.

Quelle: Dissertation, Vet. Med. Univ. Wien, pp. 64.

Betreut von:

Klein Dieter


Zugehörige(s) Projekt(e): Virus-Wirt Interaktionen


Abstract:
Einleitung: Die große genetische Variabilität des Felinen Immundefizienzvirus (FIV) spiegelt sich in der Existenz von mehreren, hochgradig verschiedenen Subtypen wieder. Informationen über das Vorkommen und die Verteilung der FIV-Subtypen sind daher wichtige Voraussetzungen für Impfstoffentwicklung und Diagnostik. Material und Methode: FIV-Provirus DNA wurde aus dem Blut von insgesamt dreißig Hauskatzen isoliert. Fragmente der viralen gag und env Gene wurden mittels PCR amplifiziert und in weiterer Folge sequenziert. Eine vergleichende phylogenetische Analyse wurde basierend auf beiden Gen-Fragmenten durchgeführt. Ergebnisse: Sowohl unter Proben aus Österreich als auch aus Deutschland wurden Stämme identifiziert, die zu mindestens zwei hochgradig verschiedenen Subtypen des FIV zu zählen sind. Die wenigen untersuchten Schweizer Isolate wurden als Subtyp A, die Italienischen hingegen als Subtyp B klassifiziert. Diskussion: Die Zusammensetzung der FIV-Population in Zentraleuropa kann als hochgradig heterogen bezeichnet werden. Die vorliegende Studie liefert wichtige Erkenntnisse für die Entwicklung von Vakzinen und molekularbiologischen Verfahren zur Diagnose und Quantifizierung des FIV.

Schlagworte:
Felines Immundefizienz Virus / Hauskatzen / Zentraleuropa / Sequenzierung / Phylogenetische Analyse


© Veterinärmedizinische Universität Wien Hilfe und Downloads