Veterinärmedizinische Universität Wien Forschungsinformationssystem VetDoc

Grafischer Link zur Startseite der Vetmeduni Vienna

Gewählte Publikation:

Open Access Logo

Publikationstyp: Dissertation
Dokumenttyp:

Jahr: 2009

AutorInnen: Grohmann, Verena

Titel: Charakterisierung immunmodulierender Wirkmechanismen von Uncaria tomentosa (Willd.) DC. beim Schwein.

Titelvariante: The immunomodulating activity of Uncaria tomentosa (Willd.) DC. In swine

Quelle: Dissertation, Vet. Med. Univ. Wien, pp. 109.


Betreut von:

Saalmüller Armin

Begutachtet von:
Franz Chlodwig

Einrichtung:
Institut für Immunologie


Abschluss Datum: 08.03.10


Abstract:
Die Pflanze Uncaria tomentosa findet sowohl in der traditionellen Volksmedizin Perus, wie auch als humanes Arzneimittel in Form des Präparates Krallendorn® (Fa. IMMODAL Pharmaka GmbH) therapeutischen Einsatz. Verwendet werden ausschließlich Pflanzen des pentazyklischen Chemotyps, welche demnach einen hohen Anteil pentazyklischer Oxindolalkaloide, jedoch keine tetrazyklischen Oxindolalkaloide, aufweisen. Die immunmodulatorischen Wirkmechanismen von Uncaria tomentosa wurden bereits an verschiedenen Spezies in zahlreichen in vitro und in vivo Untersuchungen gezeigt. Das Ziel dieser Arbeit war es, einen Grundstein für eine in vitro Charakterisierung der immunmodulierenden Mechanismen von Uncaria tomentosa beim Schwein zu liefern. Im Zuge der Untersuchungen zeigte sich eine dosisabhängige, jedoch sehr schwache Stimulation porciner PBMC, die nicht an eine mitogene Aktivierung herankam. Kostimulatorische Effekte auf polyklonal aktivierte PBMC führten auch zum Nachweis einer gesteigerten CD25-Expression durch Krallendorn®, sowie zum Nachweis einer Steigerung der CD8+-zytolytischen T-Zellsubpopulation. Darüber hinaus konnte eine indirekte dosisabhängige Beeinflussung aktivierter PBMC über Krallendorn®-stimulierte Fibrozyten-Zellkulturüberstände und Nierenepithelzellüberstände nachgewiesen werden. Die Untersuchung der IL-1alpha- und IL-6 mRNA Expression konnte durch Krallendorn® nicht nennenswert beeinflusst werden. Das galt auch für die Untersuchung der mRNA-Levels von IFN-gamma, IL-2 und IL-4. Die IL-10 mRNA Expression wurde nach Krallendorn®-Stimulation teilweise gehemmt. Zusammenfassend muss angemerkt werden, dass durch Krallendorn® keine eindeutige Beeinflussung der Zytokin mRNA Expression nachgewiesen werden konnte. Im Gegensatz dazu war es möglich, mittels Zytokin-ELISA eine durch Krallendorn® gesteigerte IFN-gamma- und IL-2 Freisetzung aktivierter PBMC nachzuweisen, wohingegen die IL-10 Produktion der aktivierten PBMC gehemmt wurde.

Schlagworte:
Uncaria tomentosa / Immunmodulation / Phytotherapie / Schwein


© Veterinärmedizinische Universität Wien Hilfe und DownloadsErklärung zur Barrierefreiheit