Veterinärmedizinische Universität Wien Forschungsinformationssystem VetDoc

Grafischer Link zur Startseite der Vetmeduni Vienna

Gewählte Publikation:

Open Access Logo

Publikationstyp: Dissertation
Dokumenttyp:

Jahr: 2010

AutorInnen: Kräutler, Cordula

Titel: Oberflächenelektromyographie ausgewählter Muskeln und Kinematik der Hintergliedmaße bei Hunden mit Coxarthrose im Vergleich mit gesunden Hunden im Schritt.

Titelvariante: Surface electromyography of selected muscles and kinematics of the hindlimb in dogs with coxarthrosis in comparison with clinically sound dogs during walk

Quelle: Dissertation, Vet. Med. Univ. Wien, pp. 122.


Betreut von:

Bockstahler Barbara
Peham Christian

Begutachtet von:
Licka Theresia

Einrichtung:
Universitätsklinik für Pferde, Klinische Abteilung für Pferdechirurgie


Abschluss Datum: 20.04.2010


Abstract:
Es wurden bei zehn Hunden mit klinisch und röntgenologisch nachweisbarer Coxarthrose die Kinematik der Hinterextremitäten und das Aktivitätsmuster des M. biceps femoris, des M. quadriceps femoris und des M. gluteus medius analysiert und auf kompensatorische Effekte im Bewegungsablauf untersucht. Als Vergleich dienten zwölf gesunde Hunde einer Vorgängerstudie, bei denen eine Lahmheit klinisch und durch Messung der Bodenreaktionskräfte ausgeschlossen wurde. Die Hunde wurden mit reflektierenden Markern an definierten Knochenpunkten beklebt. Oberflächenelektroden wurden auf die ausrasierte Haut über den ausgewählten Muskeln angebracht. Die EMG -Messung erfolgte simultan mit der Aufzeichnung der kinematischen Daten. Die Ergebnisse der kinematischen Analyse ergaben für das Hüftgelenk der Hunde mit Coxarthrose im Vergleich mit den gesunden Hunden ein früheres Auftreten der Extension beider Extremitäten, sowie eine geringere Extension der kontralateralen Extremität. Das Extensionsmaximum des Kniegelenks trat bei den lahmen Hunden früher auf als bei den gesunden Tieren. Das Tarsalgelenk wies eine geringere Extension und Flexion auf, wie auch ein früheres Auftreten der maximalen Streckung und Beugung. Der M. biceps femoris der lahmen Extremität zeigte im Vergleich mit den gesunden Hunden eine zeitliche Verschiebung des Extensionsmaximums nach hinten. Die Aktivität des M. gluteus medius hatte bei den Hunden mit Coxarthrose eine größere Spannweite. Die minimale Aktivität war geringer und die maximale Aktivität höher, während er bei den gesunden Hunden nicht so eine große Differenz zwischen Aktivitätsminimum und Aktivitätsmaximum zeigt. Die gewonnenen Ergebnisse der Muskelaktivität dieser Studie sollen als Grundlage der Muskel-Biomechanik bei Hunden mit Coxarthrose dienen. Es soll ein Einblick in die Gelenkskinematik der Hinterextremität von an Coxarthrose erkrankten Hunden gewähren und zu einem besseren Verständnis dieser Gelenke führen. Diese Arbeit leistet einen Beitrag zum besseren Verständnis der Coxarthrose, und soll einen Anstoß geben, weitere Studien in diesem Bereich durchzuführen, da es noch relativ wenige Studien der Oberflächenelektromyographie bei Hunden allgemein, und vor allem bei orthopädischen Erkrankungen gibt.

Schlagworte:
Hund / Oberflächenelektromyographie / Kinematik / Coxarthrose / Schritt


© Veterinärmedizinische Universität Wien Hilfe und DownloadsErklärung zur Barrierefreiheit