Veterinärmedizinische Universität Wien Forschungsinformationssystem VetDoc

Grafischer Link zur Startseite der Vetmeduni Vienna

Gewählte Publikation:

Open Access Logo

Publikationstyp: Diplomarbeit

Publikationsjahr: 2010

AutorInnen: Burgstaller, Johann

Titel: Auswirkung des BVD Eradikationsprogrammes auf die Verbreitung von Pestiviren bei Rindern in Kärnten.

Quelle: Diplomarbeit, Vet. Med. Univ. Wien, pp. 45.


Autor/innen der Vetmeduni Vienna:

Burgstaller Johann

Betreut von:
Baumgartner Walter
Krametter-Frötscher Reinhild

Begutachtet von:
Baumgartner Walter

Einrichtung:
Universitätsklinik für Wiederkäuer, Bestandsbetreuung bei Wiederkäuern


Abstract:
Im Beobachtungszeitraum 2004 bis 2009 konnte in dieser Arbeit ein deutlich positiver Trend in der Bekämpfung der BVD/MD im Bundesland Kärnten gezeigt werden. Die Zahlen der auszumerzenden PI-Tiere nahm in einem bemerkenswerten Umfang ab, konnte durch intensive Bemühungen der Amtstierärzte und der praktisch tätigen Tierärzte deutlich gesenkt werden. So waren im Jahre 2005, also ein Jahr nach Beginn der gesetzlich geregelten Maßnahmen 11 % der Betriebe amtlich anerkannt frei von BVD. Die getroffenen Kontroll- und Untersuchungsmaßnahmen zeigten bereits ein Jahr später einen deutlichen Erfolg, da 2006 bereits 62 %, im Jahr 2007 83 % der Betriebe als amtlich anerkannt frei eingestuft werden konnten. Im Jahresabschluss 2009 sind 94,3 % der Betriebe mit dem höchsten Status beschrieben worden. In Relation dazu sank die Zahl der Virämiker von 541 im Jahre 2005 auf 29 im Jahre 2009, ähnlich verhält es sich mit den Virämikerbetrieben, die von 489 auf 28 zurückgingen. Die epidemiologischen Erhebungen für die Jahre 2006 bis 2009 ergab eine Trendwende. So waren im ersten Jahr nach Beginn der Untersuchungs- und Bekämpfungsmaßnahmen im Jahre 2005 die Infektionen auf Weiden mit 61,24 % und durch Tierverkehr verursachte Infektionen mit 24,81 % die bedeutendsten Ursachen für die Weiterverbreitung der Bovinen Virusdiarrhoe. Durch die abnehmenden PI-Zahlen und damit verbundenen veränderten epidemiologischen Situation nahmen die Infektionen, die durch Managementfehler verursacht wurden, relativ zu. Zudem ist der Anteil der BVD-Infektionen, deren Epidemiologie nicht abzuklären ist, von 5,43% der Fälle im Jahre 2005 auf 44,83 % im Jahre 2009 gestiegen.


© Veterinärmedizinische Universität Wien Hilfe und Downloads