Veterinärmedizinische Universität Wien Forschungsinformationssystem VetDoc

Grafischer Link zur Startseite der Vetmeduni Vienna

Gewählte Publikation:

Publikationstyp: PhD-Arbeit
Dokumenttyp:

Jahr: 2011

AutorInnen: Amin, Aziza

Titel: Experimental studies to characterize Tetratrichomonas gallinarum and Trichomonas gallinae in vitro and in vivo.

Titelvariante: Experimentelle Studien um Tetratrichomonas gallinarum und Trichomonas gallinae in vitro und in vivo zu charakterisieren

Quelle: PhD-Arbeit, Vet. Med. Univ. Wien, pp. 170.


Betreut von:

Hess Michael

Begutachtet von:
Mackenstedt Ute
Hess Michael
Joachim Anja

Einrichtung:
Universitätsklinik für Geflügel und Fische, Klinische Abteilung für Geflügelmedizin


Abschluss Datum: 10.09.11


Abstract:
Trichomonas gallinae und Tetratrichomonas gallinarum sind Flagellaten, die als Parasiten verschiedener Geflügelarten auf der ganzen Welt vorkommen. T. gallinae ist der Erreger der aviären Trichomonose, die sowohl veternärmedizinisch als auch wirtschaftlich bedeutend ist. Obwohl aus vielen Studien über T. gallinae bei Tauben bereits umfangreiche Kenntnisse über die Pathogenität dieser einzelligen Parasiten vorliegen, sind grundsätzliche Fragen wie die in vitro Multiplikation und, noch wichtiger, die Identifizierung möglicher Virulenzfaktoren dieser Parasiten immer noch unbeantwortet. Im Gegensatz zu T. gallinae ist die genaue Pathogenese von T. gallinarum beim Geflügel nicht geklärt. Voraussetzung für die Lösung der genannten Fragestellungen ist ein axenisches Wachstum der Parasiten. Daher war das erste Ziel der vorliegenden Studie ein schnelles und einfaches Verfahren zur Herstellung von axenischen Kulturen von T. gallinarum und T. gallinae Klonen zu etablieren, und ihre in vitro Wachstumsbedingungen zu optimieren. Dabei wurden die höchsten Zellausbeuten für alle axenischen Klone von T. gallinarum in modifiziertem Trichomonas vaginalis (TV)-Medium erzielt. Die höchsten Zellzahlen von T. gallinae wurden hingegen in einem optimierten HFMedium festgestellt. Klone von T. gallinarum und T. gallinae konnten sich sowohl unter aeroben als auch unter anaeroben, axenischen Bedingungen optimal vermehren. Anhand der etablierten klonalen Kulturen von T. gallinarum und T. gallinae wurden die jeweiligen Trophozoiten im Licht- und Elektronenmikroskop untersucht. Dabei wurden morphologische Unterschiede zwischen T. gallinarum und T. gallinae festgestellt. So besitzt beispielsweise T. gallinarum im Gegensatz zu T. gallinae am hinteren Ende eine periodisch auftretende Geißel. Ein weiteres deutliches Unterscheidungsmerkmal zwischen den beiden Parasiten ist eine ringförmige Anordnung von Lakunen des endoplasmatischen Retikulums um den Zellkern von T. gallinarum.


Im Rahmen der Hochschulschrift entstandene Publikation(en):

Amin, A; Bilic, I; Berger, E; Hess, M (2012): Trichomonas gallinae, in comparison to Tetratrichomonas gallinarum, induces distinctive cytopathogenic effects in tissue cultures. Vet Parasitol. 2012; 186(3-4):196-206

© Veterinärmedizinische Universität Wien Hilfe und DownloadsErklärung zur Barrierefreiheit