Veterinärmedizinische Universität Wien Forschungsinformationssystem VetDoc

Grafischer Link zur Startseite der Vetmeduni Vienna

Gewählte Publikation:

Publikationstyp: Dissertation
Dokumenttyp:

Jahr: 2004

AutorInnen: Fruehwirth, B

Titel: Evaluierung der Druckverteilung unter dem Englischen Sattel in verschiedenen Gangarten mit und ohne Reiter.

Quelle: Dissertation, Vet. Med. Univ. Wien, pp. 109.

Betreut von:

Peham Christian


Abstract:
Die Sattelmessdecke ist ein neues Instrument, um die Druckverteilung unter dem Sattel zu erfassen und so die Passform eines Sattels zu beurteilen. Das Ziel dieser Studie ist, den aus der gemessenen Druckverteilung berechneten Kraftverlauf der Bewegung des Pferdes zuzuordnen und so Grunddaten für weitere Studien zu erhalten. Zusätzlich soll die Auslenkung des Kraftangriffspunktes und die Bewegung des Pferderückens mit und ohne Reiter verglichen werden. Zu diesem Zweck wurden 12 Pferde mit ihren gewohnten Sätteln von ihren Reitern geritten. Vor der Messung erfolgte eine klinische Untersuchung der Pferderücken und die Sättel wurden auf ihre Passform kontrolliert. Als Anforderung wurde an die Reiter gestellt, dass sie korrekt sitzen konnten. Die Sattelmessdecke Pliance mobile-16 HE (Firma Novel GmbH) wurde mit einem kinematischen Messsystem (Expert Vision System der Firma Motion Analysis Corporation) gekoppelt und die Daten synchron aufgezeichnet. Die Messungen wurden mit Reiter im Schritt, Trab, Galopp und ohne Reiter im Schritt und Trab durchgeführt. Die Gesamtkraft, die Teilkräfte der vier Vierteln (vorne rechts, vorne links, hinten rechts, hinten links) und die Bewegung des Kraftangriffspunktes wurden zu den einzelnen Bewegungsphasen in den verschiedenen Gangarten zugeordnet. Die Daten ergeben ein reproduzierbares einheitliches Muster, somit lassen sich auch heterogene Gruppen miteinander vergleichen. Durch die Dynamik steigt die Belastung des Pferderückens im Trab auf das Doppelte (MW 24,3 N/kg, SD 4,6), im Galopp auf das 2 ½ fache (MW 27,2 N/kg, SD 4,4) der Reitermasse an. Der Einfluss des Reiters zeigt sich vor allem im Bereich des Widerristes, hier wird die Bewegung des Rückens signifikant eingeschränkt. Diese Ergebnisse der Druckmessung unter dem Sattel objektivieren die enorme Belastung des Pferderückens durch den Reiter und unterstreichen daher die Forderung nach einem gut passenden Sattel. Längerfristige Fehlbelastung durch nichtpassende Sättel kann zur nachhaltigen Schädigung der Wirbelsäule und des Bewegungsapparates führen.

Schlagworte:
Pferd, Rücken, Sattel, Sattelmessdecke, Bewegungsanalyse


© Veterinärmedizinische Universität Wien Hilfe und DownloadsErklärung zur Barrierefreiheit