Veterinärmedizinische Universität Wien Forschungsinformationssystem VetDoc

Grafischer Link zur Startseite der Vetmeduni Vienna

Gewählte Publikation:

Open Access Logo

Publikationstyp: Diplomarbeit

Publikationsjahr: 2012

AutorInnen: Filler, Serina

Titel: Selkirk Rex: morphological and genetic characterization of a new cat breed.

Titelvariante: Selkirk Rex - die morphologische und genetische Charakterisierung einer neuen Katzenrasse

Quelle: Diplomarbeit, Vet. Med. Univ. Wien, pp. 34.


Betreut von:

Brem Gottfried

Begutachtet von:
Steinborn Ralf

Einrichtung:
Institut für Tierzucht und Genetik


Abschluss Datum: 06.03.12


Abstract:
Rexoide, also lockiges Haar verursachende Mutationen, werden des Öfteren zur Begründung neuer Haustierrassen herangezogen. Sie sind bei Mäusen, Ratten, Pferden, Hasen, Hunden und Katzen beschrieben und die Selkirk Rex ist das jüngste Beispiel einer weltweit etablierten Katzenrasse. Sie geht auf eine 1987 in den USA entdeckte Spontanmutation zurück, die im Gegensatz zu älteren, bereits etablierten rexoiden Rassen (Devon Rex, German Rex und Cornish Rex) auf einem autosomal dominanten Erbgang zu beruhen scheint. Die Lockung der Haare unterscheidet sich phänotypisch von den anderen dokumentierten rexoiden Rassen, die Form des Kopfes und die Körpermorphologie ähneln jedoch den nicht-rexoiden Rassen der Perser- und Britisch Kurzhaar Katzen, welche als Auskreuzungs-Rassen erlaubt und verwendet wurden und werden. In der vorliegenden Studie wurde die Morphologie der Rasse, der Erbgang des Lockenmerkmals und die genetische Struktur der Rasse Selkirk Rex analysiert.


Im Rahmen der Hochschulschrift entstandene Publikation(en):

Filler, S; Alhaddad, H; Gandolfi, B; Kurushima, JD; Cortes, A; Veit, C; Lyons, LA; Brem, G (2012): Selkirk Rex: morphological and genetic characterization of a new cat breed. J Hered. 2012; 103(5):727-733
Open Access Logo

© Veterinärmedizinische Universität Wien Hilfe und Downloads