Veterinärmedizinische Universität Wien Forschungsinformationssystem VetDoc

Grafischer Link zur Startseite der Vetmeduni Vienna

Gewählte Publikation:

Publikationstyp: Diplomarbeit
Dokumenttyp:

Jahr: 2013

AutorInnen: Marschner, Caroline

Titel: The effect of housing systems on the animal welfare of the European hare (Lepus europaeus).

Quelle: Diplomarbeit, Vet. Med. Univ. Wien, pp. 35.


Betreut von:

Stalder Gabrielle
Walzer Christian

Begutachtet von:
Schwarzenberger Franz

Einrichtung:
Forschungsinstitut für Wildtierkunde und Ökologie


Abschluss Datum: 04.02.13


Abstract:
Der europäische Feldhase (Lepus europaeus) wird nur in wenigen Institutionen weltweit für Forschungszwecke gehalten.Haltungssysteme für diese Spezies werden daher zumeist an Haus-bzw. Laborkaninchen angelehnt. Empfehlungen für ein geeignetes Stallungssytem für diese Spezies gibt es nicht.Aus diesemGrund wurden zwei mögliche Haltungssystemein Hinsicht auf Speziestauglichkeit verglichen, die konventionellen Einzel-Käfighaltungsowie ausgestaltete Gehege zur Gruppenhaltung. Um das Stressniveau inbeiden Haltungssystemen vergleichen zu können,wurden die Konzentrationen von Glucocorticoid Metaboliten im Kot (fGCM) gemessen.Diese bei vielen Spezies etablierte undnicht invasive Methode ermöglicht es die Stresssituation bei Tieren zu untersuchen ohne das Tier selbst manipulieren zu müssen. Die HPA-Achse (Hypothalamus-Hypophysen-Nebennierenrinden-Achse) spielt eine große Rolle in der Beantwortung von Stress (Touma und Palme, 2005). Dabei setzt der Hypothalamus Corticotropes Releasing Hormon (CRH) frei, welches auf die Hypophyse einwirkt und dort eine Ausschüttung des Adrenocorticotropem Hormons (ACTH) bewirkt, welches wiederrum die Nebennieren stimuliert. Die Nebennierenrinde gibt Glucocorticoide an das Blut ab, die in Stresssituationen eine Bereitstellung wichtiger Energiereserven gewährleisten um adäquat auf entsprechende Umwelteinflüsse reagieren zu können. Anschließend werden diese in der Leber metabolisiert und ausgeschieden. Als weiterer Indikator um das Wohlergehen der Tiere in den Gehegen zu beschreiben wurden Verhaltensparameter erfasst.Da es nach unseren Kenntnissen auch hierin der Literatur für den europäischen Feldhasen keinerlei Referenzenbzw. keine Definitionen von speziesspezifischen Verhaltensweisen gibt, wurdenVerhaltensdefinitionenfür diese Spezies entwickelt, sowie verschiedenen Methoden zur Erfassung des artspezifischen Verhaltenmiteinander verglichen.


© Veterinärmedizinische Universität Wien Hilfe und Downloads