Veterinärmedizinische Universität Wien Forschungsinformationssystem VetDoc

Grafischer Link zur Startseite der Vetmeduni Vienna

Gewählte Publikation:

Publikationstyp: Dissertation
Dokumenttyp:

Jahr: 2015

AutorInnen: Hussain, Imtiaz

Titel: Detection and quantification of Histomonas meleagridis by real time PCR targeting single copy genes.

Quelle: Dissertation, Vet. Med. Univ. Wien, pp. 42.


Betreut von:

Hess Michael

Begutachtet von:
Joachim Anja

Einrichtung:
Universitätsklinik für Geflügel und Fische, Klinische Abteilung für Geflügelmedizin


Abstract:
Histomonose ist eine wichtige Erkrankung des Geflügels. In der vorliegenden Studie liegt der Fokus auf der Verbesserung ihrer Diagnostik. Im ersten Schritt, wurde das in vitro Kultivierungssystem für kürzlich etablierte monoxenische Kulturen von Histomonas meleagridis verbessert um ausreichende Mengen des Antigens zu produzieren. Dieses monoxenische Antigen wurde weiters dafür benutzt einen indirekten ELISA zur Detektion von Antikörpern gegen H. meleagridis in infizierten Puten und Hühnern zu entwickeln. ELISA Platten wurden direkt mit monoxenischem Antigen von H. meleagridis beschichtet. Hohe Hintergrundsignale wurden im vorliegenden ELISA Versuchsaufbau beobachtet, dies aufgrund der Anwesenheit von bakteriellen Rückständen im Histomonaden Antigen, wenn Serumproben von älteren Hühnern und Puten verwendet wurden. Somit konnte zwischen positiven und negativen Serumproben von älteren Tieren aufgrund dieser Hintergrundsignale nicht unterschieden werden. Primer und Sonde waren dahingehend konzipiert, die zwei Protein-kodierenden Gene, Fe-Hydrogenase (FeHYD) und rpb1, zu detektieren. Für beide qPCR Ansätze konnte gezeigt werden, dass diese hoch spezifisch für H. meleagridis sind, da getestete Proben von anderen Protozoen negative waren. Beide qPCR Ansätze hatten die gleiche Detektionsgrenze von einer einzelnen Erregerzelle in in vitro Kulturen und vorbehandelten Kotproben. Um die kürzlich beschriebenen zwei Genotypen von H. meleagridis zu detektieren wurde Zäkumgewebe, von Tieren infiziert mit dem Genotyp II von H. meleagridis, in den FeHYD und rpb1 qPCRs getestet. Alle infizierten Proben zeigten positive Ergebnisse unabhängig von den ausgewählten Genen. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass eine schnelle und zuverlässige Detektion von H. meleagridis in verschiedenen Proben und für beide Genotypen mittels der FeHYD und rpb1 qPCR möglich ist.

Schlagworte:
Histomonas meleagridis / qPCR / rpb1 / FeHYD


Im Rahmen der Hochschulschrift entstandene Publikation(en):

Hussain, I; Jaskulska, B; Hess, M; Bilic, I (2015): Detection and quantification of Histomonas meleagridis by real-time PCR targeting single copy genes. Vet Parasitol. 2015; 212(3-4):382-388

© Veterinärmedizinische Universität Wien Hilfe und DownloadsErklärung zur Barrierefreiheit