Veterinärmedizinische Universität Wien Forschungsinformationssystem VetDoc

Grafischer Link zur Startseite der Vetmeduni Vienna

Gewählte Publikation:

Publikationstyp: Diplomarbeit

Publikationsjahr: 2016

AutorInnen: Neumayr, Anna-Maria

Titel: Die Entwicklung der österreichischen Haflingerhengstlinien - eine genealogische Betrachtung.

Titelvariante: The genealogical characterization of the Austrian Haflinger sire lines

Quelle: Diplomarbeit, Vet. Med. Univ. Wien, pp. 100.


Betreut von:

Brem Gottfried

Begutachtet von:
Vogl Claus

Einrichtung:
Institut für Tierzucht und Genetik


Abstract:
Mit dem Wiedereintritt des Haflinger Pferdezuchtverbandes Tirol in die ARGE Haflinger wurde die Grundlage für die Zusammenlegung der Pedigreedaten aller österreichischen Haflingerzuchtverbände innerhalb der Arbeitsgemeinschaft geschaffen. Anhand der überarbeiteten Rohdaten und der neu erstellten Version der Haflinger Hengststammtafeln mit Geltungsbereich für ganz Österreich erfolgte eine Analyse der genealogischen Entwicklung der sieben Stammhengstlinien beim österreichischen Haflinger. Die A-Linie stellt derzeit mit 25 Hengsten die größte Hengstlinie in Österreich dar, die S-Linie die kleinste mit vier Hengsten. Die Linienerhaltungsindizes sind über alle Linien hinweg niedrig und zeigen den Verlust zahlreicher Zweiglinien auf. Der durchschnittliche Inzuchtkoeffizient der aktuellen Deckhengste (2015) lag im Berechnungsfenster von bis zu 24 Generationen (Fall) bei 13,36 %. Die Darstellung der Generationsintervalle im Betrachtungszeitraum von acht Generationen zeigte einen beschleunigten Generationswechsel in allen Linien.


© Veterinärmedizinische Universität Wien Hilfe und Downloads