Veterinärmedizinische Universität Wien Forschungsinformationssystem VetDoc

Grafischer Link zur Startseite der Vetmeduni Vienna

Gewählte Publikation:

Publikationstyp: Dissertation
Dokumenttyp:

Jahr: 2005

AutorInnen: Winkelmayr, B

Titel: Evaluierung der Druckverteilung unter einem englischen Sattel und einem Damensattel in den Gangarten Schritt, Trab und Galopp.

Quelle: Dissertation, Vet. Med. Univ. Wien, pp. 138.

Betreut von:

Peham Christian


Zugehörige(s) Projekt(e): Modell der Rückenbewegung des Pferdes


Abstract:
Ziel dieser Studie war es, die Belastungen des Pferderückens in den verschiedenen Gangarten durch verschiedene Sättel (Herren- und Damensattel) zu messen und den Einfluss der asymmetrischen Belastung des Damensattels auf die Rückenbewegungen zu ermitteln. Zu diesem Zweck wurden 13 Pferde unterschiedlicher Rasse, im Alter von 7 bis 25 Jahren mit ihren gewohnten Herren- und Damensätteln und ihren üblichen Reitern vermessen. Die Tiere durften bei der klinischen Untersuchung keine Rückenprobleme aufweisen und die Sättel wurden auf ihre Passform überprüft. Die Daten wurden mit einem kinematischen und einem kinetischen Messsystem synchron aufgezeichnet. Die Messungen erfolgten im Schritt, Trab und Galopp. Ermittelt wurden die Gesamtkraft, die Teilkräfte in den vier Quadranten, die Auslenkung des Kraftangriffspunktes, die Bewegungen des Widerristes und des vierten Lendenwirbels. Die Gesamtkraft und die Teilkraft im vorderen linken Quadranten unter dem Damensattel sind hoch signifikant geringer als unter dem Herrensattel. Die Auslenkung des Kraftangriffspunktes ist in allen drei Gangarten mit Damensattel größer als im englischen Sattel. Die Bewegung des Widerristes im Schritt zeigt keine signifikanten Unterschiede zwischen den beiden Sätteln. Am vierten Lendenwirbel konnten signifikant größere Auslenkungen in vertikaler Richtung mit Herrensattel beobachtet werden. Im Trab zeigt sich eine Einschränkung der horizontalen, im Galopp der transversalen Beweglichkeit des Widerristes beim Reiten im Damensattel. In diesen Gangarten konnten keine signifikanten Unterschiede in der Bewegung des vierten Lendenwirbels festgestellt werden. Diese Ergebnisse zeigen, dass die Belastung unter dem Damensattel zu deutlichen Veränderungen der Druck- und Bewegungsmuster führt. Im Sinne eines variantenreichen Trainings kann die Kombination beider Reitweisen durchaus empfohlen werden.

Schlagworte:
Pferd / Rücken / Damensattel / Sattelmessdecke / Bewegungsanalyse


© Veterinärmedizinische Universität Wien Hilfe und DownloadsErklärung zur Barrierefreiheit