Veterinärmedizinische Universität Wien Forschungsinformationssystem VetDoc

Grafischer Link zur Startseite der Vetmeduni Vienna

Gewählte Publikation:

Open Access Logo

Publikationstyp: Dissertation

Publikationsjahr: 2009

AutorInnen: Kranzl, Alexandra

Titel: Einsatz von Malventee bzw. NACL bei Vollhautwunden im klinisch-experimentellen Mäuseversuch zum Vergleich der Heilungsdauer.

Quelle: Dissertation, Vet. Med. Univ. Wien, pp. 69.


Betreut von:

Franz Chlodwig
Hahn-Ramssl Isabella

Einrichtung:
Institut für Tierernährung und funktionelle Pflanzenstoffe


Abstract:
Ziel dieser Studie war zu prüfen, wie Käsepappeltee bei Vollhautwunden von Mäusen im Vergleich zu steriler, physiologischer Kochsalzlösung auf die Wundheilung wirkt. Das Hauptaugenmerk dieses Versuches richtete sich auf den Vergleich der Heilungsdauer beim Einsatz von Malventee bzw. NaCl als tägliche Spüllösung der Wunden, da zu diesem Themenbereich bis dato weder mit Malvenblättern noch mit -blüten klinische Studien durchgeführt wurden. Für diesen klinisch-experimentellen Versuch zur Wundbehandlung wurde eine randomisierte, nicht verblindete Parallelgruppenstudie zum Vergleich der zwei Behandlungsmethoden durchgeführt. Die Hypothese lautete: Die Heilungsdauer ist bei der Behandlung der Hautwunde mit Käsepappeltee nicht länger als bei jener mit Kochsalzlösung. Im Rahmen eines Tierversuches wurden an 20 haarlosen Mäusen Vollhautwunden paraspinal am Rücken gesetzt. Gruppe A der Mäuse wurde 2-mal täglich (morgens und abends) mit Käsepappeltee behandelt, Gruppe B mit steriler, physiologischer Kochsalzlösung. Die Spülungen wurden solange weitergeführt, bis es zum vollständigen Wundverschluss kam. Die Wunden wurden 2-mal täglich fotografisch dokumentiert, und die objektive Beurteilung der Wundheilung erfolgte mit dem Analyse- und Dokumentationsprogramm "WHAT - Wound Healing Analysing Tool". Statistisch ausgewertet wurden die Parameter Wundfläche, Wundumfang, Fibrin, Nekrose, Granulationsgewebe und die durchschnittliche Heilungsdauer für beide Spüllösungen. Zusammenfassend zeigte sich, dass beide Behandlungen bezüglich der untersuchten Parameter identisch sind, sie unterscheiden sich nicht signifikant voneinander. Die Heilungsdauer bei der Malven-Behandlung ist gleich lange und somit auch nicht länger wie bei der NaCl-Behandlung, was den Käsepappeltee in der Praxis zu einem geeigneten Wundspülmittel macht.

Schlagworte:
Malventee


© Veterinärmedizinische Universität Wien Hilfe und Downloads