Veterinärmedizinische Universität Wien Forschungsinformationssystem VetDoc

Grafischer Link zur Startseite der Vetmeduni Vienna

Gewählte Publikation:

Open Access Logo

Publikationstyp: Dissertation

Publikationsjahr: 2010

AutorInnen: Gratzer, Gernot

Titel: Einsatz von 25-Hydroxycholecalciferol bei Hühnern.

Titelvariante: Use of 25-hydroxycholecalciferol in chickens

Quelle: Dissertation, Vet. Med. Univ. Wien, pp. 69.


Betreut von:

Iben Christine

Begutachtet von:
Möstl Erich

Einrichtung:
Institut für Tierernährung und funktionelle Pflanzenstoffe


Abschluss Datum: 07.06.10


Abstract:
Häufige Probleme in der Geflügelpraxis sind mangelnde Knochenmineralisation und in weiterer Folge Knochen- und Gelenkserkrankungen. Bei der Suche nach Lösungen bot sich die Firma DSM Nutritional Products mit ihrem Produkt Hy-D® an. Dieses Produkt verspricht: Bessere Knochen, besseres Wohlbefinden, bessere Leistung, mehr Eier. Bei gegenständlicher Untersuchung wurden die Punkte: Bessere Knochen und bessere Leistung untersucht. Bei dem Produkt Hy-D® handelt es sich um 25-Hydroxy-Cholecalciferol, das unter natürlichen Bedingungen in der Leber aus Cholecalciferol (Vitamin D3) synthetisiert wird. Dieser Syntheseschritt wird durch Gabe von Hy-D® ersetzt. Dieser Cholecalciferol-Metabolit wurde in zwei Versuchen eingesetzt, in der Mastelterntier-Aufzucht und beim Broiler. Insgesamt nahmen 101.000 Tiere an dem Versuch teil (69.500 beim Broiler-Versuch und 31.500 beim Aufzucht-Versuch). Die Tiere wurden jeweils in zwei Gruppen aufgeteilt: die Versuchsgruppe, bei der Vitamin D3 zur Hälfte durch Hy-D® ersetzt wurde und die Kontrollgruppe, die ausschließlich Vitamin D3 bekam. Untersucht wurden der Gehalt an Calcium, Magnesium und Phosphor im Blutplasma, die Aktivität der alkalischen Phosphatase, der Gehalt an Calcium, Magnesium und Phosphor in den Knochen, die Knochenstabilität, der Knochenquerschnitt des Tibiotarsus, sowie die Leistungsparameter Körpermassezunahme und Futteraufwand. Beim Broiler führte die Supplementierung von 25-Hydroxy-Cholecalciferol zu einer signifikanten Erhöhung des Calcium-Gehalts der Knochen um 6 %, einer signifikanten Erhöhung der Knochenstabilität um 19,7 % und einer signifikanten Vergrößerung des Knochenquerschnitts um 12 %. Der Futteraufwand war in der Versuchsgruppe um 6 % niedriger, Ausfälle und Verwurf waren in der Kontrollgruppe um 1,2 % höher. Dadurch erzielte die Versuchsgruppe einen um 25 % höheren Rohertrag, der sich aus dem Fleischertrag abzüglich der Kosten für Küken und Futter ergibt. Allerdings wird der Rohertrag auch durch den Schlachtzeitpunkt beeinflusst, der in vorliegendem Versuch nicht vorbestimmt werden konnte. Beim Aufzuchtversuch konnten keine Vorteile durch den Einsatz von Hy-D® festgestellt werden.

Schlagworte:
25-Hydroxy-Cholecalciferol / Vitamin D3 / Broiler / Mastelterntiere / Aufzucht / Knochenstabilität


© Veterinärmedizinische Universität Wien Hilfe und Downloads