Veterinärmedizinische Universität Wien Forschungsinformationssystem VetDoc

Grafischer Link zur Startseite der Vetmeduni Vienna

Gewählte Publikation:

Open Access Logo

Publikationstyp: Diplomarbeit

Publikationsjahr: 2012

AutorInnen: Wlaschitz, Sabrina

Titel: Phytochemische Charakterisierung phenolischer Inhaltsstoffe verschiedener Plantago-Arten.

Titelvariante: Phytochemical characterisation of phenolic compounds of different Plantago species

Quelle: Diplomarbeit, Vet. Med. Univ. Wien, pp. 54.


Betreut von:

Chizzola Remigius

Begutachtet von:
Rausch Wolf-Dieter

Einrichtung:
Institut für Tierernährung und funktionelle Pflanzenstoffe


Abschluss Datum: 24.10.12


Zugehörige(s) Projekt(e): PLANT food supplements: Levels of Intake, Benefit and Risk Assessment


Abstract:
Die positiven Eigenschaften der Gattung Plantago werden auf viele Arten genutzt. Sie dient als Phytotherapeutikum zur Behandlung von Erkrankungen des Respirationstraktes bei Mensch und Tier, findet Anwendung in der Tierfütterung und auch als Nahrungsergänzungsmittel kommt sie zum Einsatz. In dieser Arbeit wurden die phenolischen Inhaltsstoffen von zwölf verschiedenen Plantago-Arten mit Hilfe der HPLC analysiert und durch spektrophotometrische Methoden der Gesamtphenolgehalt und die antioxidative Aktivität gemessen. Unterschiede und Gemeinsamkeiten sowohl der verschiedenen Arten als auch zwischen den Pflanzenorganen (Blätter, Stängel mit Blüten/Früchten, Wurzeln) wurden aufgezeigt. Durch die HPLC-Analysen wurde festgestellt, dass das phenolische Muster aus vielen Komponenten besteht. Das Phenylethanoidglykosid Verbascosid konnte als Referenzsubstanz für die Gattung Plantago identifiziert werden, da es in jeder getesteten Proben gefunden werden konnte, jedoch kann es nicht zur Differenzierung der verschiedenen Arten herangezogen werden.Verbascosid hatte meist den größten Anteil an den Phenolen, allerdings wurden noch weitere Substanzen (Peak H und J) nachgewiesen, die in einem Teil der Proben das anteilsmäßig größte Phenol darstellten. Es wurde gezeigt, dass der Gehalt an unterschiedlichen phenolischen Substanzen, der Gesamtphenolgehalt und die antioxidative Aktivität sowohl zwischen als auch innerhalb der einzelnen Plantago-Arten und der analysierten Pflanzenteile variieren. Dadurch ist es nicht möglich, eine sichere Aussage über den Zusammenhang von phenolischen Inhaltsstoffen und der Wirkung zu tätigen. Dies würde einer Untersuchung in größerem Umfang bedürfen. Den Wurzeln jedoch sollte in der Verwendung von Plantago mehr Aufmerksamkeit geschenkt werden, da sie zum Teil eine größere antioxidative Wirkung zeigten als die oberirdischen Pflanzenteile.


© Veterinärmedizinische Universität Wien Hilfe und Downloads