Veterinärmedizinische Universität Wien Forschungsinformationssystem VetDoc

Grafischer Link zur Startseite der Vetmeduni Vienna

Gewählte Publikation:

Publikationstyp: Dissertation

Publikationsjahr: 2004

AutorInnen: Haider, V

Titel: Untersuchungen zum Verhalten von Monoterpenen im Mageninhaltd des Rindes.

Quelle: Dissertation, Vet. Med. Univ. Wien, pp. 90.

Betreut von:

Chizzola Remigius


Abstract:
Die Gründe für den Einsatz von pflanzlichen Futterzusätzen und Phytotherapeutika liegen in einer Verbesserung der Tiergesundheit, einer effektiveren Umwandlung der Futterinhaltstoffe und einer Stimulation des Immunsystems. Ziel dieser analytischen Arbeit war, zu ermitteln, welche ätherischen Ölkomponenten aus der Gruppe der Monoterpene den Kontakt mit Pansensaft eines Rindes überstehen, um später resorbiert und therapeutisch wirken zu können. Dazu wurden 19 Monoterpene 15 Minuten bzw. 24 Stunden lang mit Pansensaft von einer Pansenfistelkuh und mit einer Speichellösung nach McDougall inkubiert und anschließend extrahiert. Es wurden drei Extraktionsverfahren getestet: die Flüssig/Flüssig-Extraktion, die Festphasenextraktion (SPE)und die Festphasenmikroextraktion (SPME). Die Auswertung erfolgte mittels Gaschromatographie/Massenspektrometrie unter Verwendung von Eichgeraden und Interner Standards. Nach 24-stündiger Inkubation mit Pansensaft konnten nur mehr Menthol, Thymol, Carvacrol, Fenchol, Menthon, Fenchon und Campher zu 33-79 % nachgewiesen werden. Diese ätherischen Ölkomponenten könnten sich für weitere Forschungsarbeiten, v.a. für Fütterungsversuche beim Rind, anbieten.

Schlagworte:
Ätherische Ölkomponenten / Monoterpene / Pansensaft / Flüssig-Flüssig-Extraktion / Festphasenextraktion / Festphasenmikroextraktion


© Veterinärmedizinische Universität Wien Hilfe und Downloads