Veterinärmedizinische Universität Wien Forschungsinformationssystem VetDoc

Grafischer Link zur Startseite der Vetmeduni Vienna

Gewählte Publikation:

Publikationstyp: Dissertation

Publikationsjahr: 2002

AutorInnen: Lueger, S

Titel: Vorkommen des Ochratoxins A im Serum oberösterreichischer Schlachtschweine.

Quelle: Dissertation, Vet. Med. Univ. Wien, pp. 78.

Betreut von:

Schuh Maximilian


Zugehörige(s) Projekt(e): Vorkommen von Ochratoxin A im Serum von oberösterreichischen Schlachtschweinen


Abstract:
Die vorliegende Arbeit befasst sich mit dem Vorkommen von Ochratoxin A im Serum oberoesterreichischer Schlachtschweine. Die hierfür verwendeten Serumproben wurden ueber einen Zeitraum von September bis November 2001 gesammelt, wobei die quantitative Bestimmung der Ochratoxin A-Konzentrationen mit einem Enzymimmunoassay, RIDASCREEN® Ochratoxin A (R-Biopharm GmbH, Deutschland), erfolgte. Eine repraesentative Stichprobenzahl wurde anhand der Schlachtzahlen in Oberoesterreich des Jahres 2000, bezogen auf eine geschaetzte Grenzwertueberschreitung von 2 %, errechnet. Als Grenzwert galt die daenische gesetzliche Hoechstgrenze von 25 µg OTA/kg in der Niere. Von insgesamt 228 untersuchten Serumproben aus 10 Schlachthoefen und 64 verschiedenen Betrieben waren 43 (18,86 %) Proben als negativ zu bewerten. Positiv hingegen waren 185 (81,14 %) Proben; davon wiesen 4 Proben Konzentrationen ueber 1000 ng/l Serum auf (Max.: 1.891,52 ng/l). Der hoehere Anteil mit 152 (66,67 %) Proben lag in einem Konzentrationsbereich von 25 bis 100 ng/l Serum. Keine der Serumproben ueber-schritt somit den Grenzwert. Beim Vergleich der Ochratoxin A-Konzentrationen zwischen den einzelnen Schlachthoefen und Betrieben konnten statistisch signifikante Unterschiede festgestellt werden.

Schlagworte:
Ochratoxin A / Serum / Schlachtschweine / Enzymimmunoassay


© Veterinärmedizinische Universität Wien Hilfe und Downloads