Veterinärmedizinische Universität Wien Forschungsinformationssystem VetDoc

Grafischer Link zur Startseite der Vetmeduni Vienna

Gewählte Publikation:

Publikationstyp: Dissertation

Publikationsjahr: 2009

AutorInnen: Zodtl, R

Titel: Einfluss von Di- und Trigalakturoniden auf das Durchfallgeschehen beim Saugferkel.

Quelle: Dissertation, Vet. Med. Univ. Wien, pp. 107.


Betreut von:

Schuh Maximilian

Einrichtung:
Universitätsklinik für Schweine


Abstract:
In der vorliegenden Studie wurden die Wirkungen von Di- und Trigalakturoniden auf das Durchfallgeschehen beim Saugferkel untersucht. Für die Studie standen in 2 Durchgängen 713 Ferkel von 71 Sauen vom Zeitpunkt der Geburt bis zum 20. Tag post partum zur Verfügung. 50 % der Ferkel (Gruppe K) erhielten vom 1. bis 5. Lebenstag (LT) eine 20 %ige Glukoselösung, bei den anderen (Gruppe G) wurden zusätzlich 10 % Galakturonide beigemischt. Ab dem 5. LT wurde Saugferkelfutter zugefüttert, welches ab dem 10. LT für 7 Tage mit Saugferkelergänzungsfutter verschnitten wurde. Auch in diese Ration wurden bei den Ferkeln der Gruppe G Galakturonide in einer Konzentration von 10 % eingemischt Die Lebendmasse (LM) der Ferkel wurde am 1., 3., 11. und 20. LT erhoben, wobei über den gesamten Beobachtungszeitraum kein signifikanter Unterschied hinsichtlich Lebendmassezunahme und Futterverbrauch zwischen den Gruppen festgestellt wurde. Obwohl die Befunde der bakteriologischen Untersuchung kaum Unterschiede zwischen den Gruppen zeigten, wurde ein signifikanter Unterschied in der Durchfallintensität festgestellt. Ein signifikanter Unterschied bestand in der Behandlungsnotwendigkeit, woraus sich in der Galakturonidgruppe ein um 35,3 % geringerer Medikamentenverbrauch ergab.

Schlagworte:
Galakturonide / Durchfall / Saugferkel


© Veterinärmedizinische Universität Wien Hilfe und Downloads