Veterinärmedizinische Universität Wien Forschungsinformationssystem VetDoc

Grafischer Link zur Startseite der Vetmeduni Vienna

Gewählte Publikation:

Open Access Logo

Publikationstyp: Diplomarbeit

Publikationsjahr: 2010

AutorInnen: Stückler, Thomas

Titel: Untersuchung über die Wirksamkeit des Wirkstoffes Tulathromycin (Draxxin®) gegen Mycoplasma hyorhinis in einem Feldversuch.

Titelvariante: Investigation about the effects of a treatment with tulathromycin (Draxxin®) on Mycoplasma hyorhinis in a field trial

Quelle: Diplomarbeit, Vet. Med. Univ. Wien, pp. 29.


Betreut von:

Ritzmann Mathias

Begutachtet von:
Spergser Joachim

Einrichtung:
Universitätsklinik für Schweine


Abschluss Datum: 12.12.10


Abstract:
M. hyorhinis kann auch bei gesunden Schweinen häufig nachgewiesen werden, erlangt allerdings in den letzten Jahren eine immer größer werdende Bedeutung als Krankheitserreger. Der Erreger wird ätiologisch z.B. bei Polyserositiden, Pneumonien und Arthritiden diskutiert. Die vorliegende Arbeit untersucht die Wirksamkeit des Antibiotikums Tulathromycin (Draxxin®, Fa. Pfizer GmbH, Berlin, DE) gegen M. hyorhinis bei Schweinen in einem Feldversuch. Insgesamt 150 Schweine, mit einem durchschnittlichen Körpergewicht (KG) von ca. 18 kg, werden randomisiert in eine Behandlungs- (Draxxin-) und eine Kontrollgruppe eingeteilt, wobei den Tieren der Behandlungsgruppe am ersten Untersuchungstag 2,5 mg Tulathromycin / kg KG intramuskulär injiziert werden. Aus beiden Gruppen werden je 30 Schweine randomisiert ausgewählt, von welchen am Studientag 0, 5 und 15 unter Narkose klinische Parameter erhoben werden und bronchalveoläre Lavage-Flüssigkeit (BALF) gewonnen wird. Die Erregermenge (Kultur) und die Nachweishäufigkeit (PCR) von M. hyorhinis in der BALF werden untersucht. Zusätzlich werden von allen Studientieren ein Hustenindex (Studientag 0, 1, 2, 3, 5, 7, 9, 11, 13 und 15) und die durchschnittlichen Tageszunahmen (individuelle Wiegung am Tag 0 und 15) ermittelt. Die Ergebnisse der PCR und des Kulturversuchs zeigen eine signifikante Reduktion der Erregermenge und der Nachweishäufigkeit von M. hyorhinis in der Behandlungsgruppe. In der Kontrollgruppe nimmt die Erregermenge über den Studienzeitraum hinweg ebenfalls signifikant ab, aber sowohl der Anteil positiver Tiere, als auch die nachgewiesene Erregermenge liegt am Tag 5 und 15 in der Kontrollgruppe signifikant höher als in der Draxxingruppe. Auch fällt in der Draxxingruppe im Verlauf der Studie der Hustenindex deutlich ab, und liegt ab der zweiten Studienhälfte stetig unter dem der Kontrollgruppe. Eine Verbesserung des klinischen Scores ist in der Behandlungsgruppe über die gesamte Studiendauer feststellbar. Die durchschnittlichen Tageszunahmen sind bei den behandelten Schweinen signifikant höher. Der einmalige Einsatz von Tulathromycin führt in dieser Studie zu einer deutlichen Verbesserung aller untersuchten Parameter. Vor allem die Reduktion der Erregermenge und der Nachweishäufigkeit von M. hyorhinis zeigt die Wirksamkeit des Antibiotikums gegen diesen Erreger.


Im Rahmen der Hochschulschrift entstandene Publikation(en):

Langhoff, R; Stückler, T; Ladinig, A; Barz, A; Spergser, J; Palzer, A; Ritzmann, M (2012): Investigation about the effects of tulathromycin (Draxxin (R)) against Mycoplasma hyorhinis in a field trial. Tierarztl Umschau (67), 1-2 3-9.

© Veterinärmedizinische Universität Wien Hilfe und Downloads