Veterinärmedizinische Universität Wien Forschungsinformationssystem VetDoc

Grafischer Link zur Startseite der Vetmeduni Vienna

Gewählte Publikation:

Open Access Logo

Publikationstyp: Diplomarbeit

Publikationsjahr: 2013

AutorInnen: Himmler, Cornelia

Titel: Vergleich von Fruchtbarkeitsparametern nach intradermaler sowie intramuskulärer Vakzination mit einer attenuierten Lebendvakzine gegen das Porzine Reproduktive und Respiratorische Syndrom Virus (PRRSV) unter Berücksichtigung der Parität und der saisonalen Unterschiede.

Titelvariante: Comparison of reproductive parameters in sows vaccinated intradermally or intramuscularly with a modified live porcine reproductive and respiratory syndrome virus (PRRSV) vaccine, in consideration of parity and season

Quelle: Diplomarbeit, Vet. Med. Univ. Wien, pp. 34.


Betreut von:

Ritzmann Mathias

Begutachtet von:
Saalmüller Armin

Einrichtung:
Universitätsklinik für Schweine


Abschluss Datum: 25.03.13


Abstract:
In der vorliegenden Studie wurde der Einfluss von zwei verschiedenen Applikationsformen (i.m. vs. IDAL®) auf Fruchtbarkeitsparameter bei der Vakzinierung von Zuchtsauen gegen PRRSV verglichen. Für den Versuch wurden 1615 Zuchtsauen in zwei Gruppen aufgeteilt. In der nadellosen IDAL Gruppe (N=945) wurden 0,2 ml des Impfstoffes Porcilis® PRRS (MSD Animal Health, Boxmeer, Niederlande) intradermal mittels IDAL®-Injektor („needle-free device“) appliziert, die Gruppe i.m. (N=670) wurde intramuskulär mit 2 ml desselben Impfstoffes vakziniert. Im Zeitraum von August 2010 bis inklusive Mai 2011 (zwei Paritäten pro Sau) wurden die reproduktionsrelevanten Parameter (Anzahl der lebendgeborenen Ferkel, Mumien, totgeborene Ferkel, lebensschwache Ferkel, Anzahl der abgesetzten Ferkel, verendete Ferkel) statistisch analysiert. Zwischen den beiden Vakzinationsgruppen konnten keine signifikanten Unterschiede hinsichtlich der Fruchtbarkeitsparameter festgestellt werden. Um den Einfluss der Anzahl der Würfe pro Sau und der Saison festzustellen, wurde die Anzahl der lebendgeborenen Ferkel als Hauptparameter herangezogen. Diese Studie zeigte, dass sowohl bei den Paritäten, als auch bei der Saison ein hochsignifikanter Einfluss (p<0,001) auf die Anzahl der lebendgeborenen Ferkel bestand, jedoch die Applikationsmethode des Impfstoffes im Vergleich keinen Einfluss auf die Anzahl der lebendgeborenen Ferkel hatte. Der Einsatz des IDAL®-Injektors zur intradermalen Vakzination gegen PRRSV kann basierend auf dieser Studie als geeignete Alternative zur herkömmlichen intramuskulären Vakzinationsmethode herangezogen werden.


Im Rahmen der Hochschulschrift entstandene Publikation(en):

Himmler, C; Graage, R; Palzer, A; Frebig, K; Eggen, A; Knoeppel, HP; Ritzmann, M; Hennig-Pauka, I; Ladinig, A (2013): Comparison of reproductive parameters in sows vaccinated intradermally or intramuscularly with a modified live porcine reproductive and respiratory syndrome virus (PRRSV) vaccine, in consideration of parity and season. Tieraerztl Umschau (68), 3 61-65.

© Veterinärmedizinische Universität Wien Hilfe und Downloads