Veterinärmedizinische Universität Wien Forschungsinformationssystem VetDoc

Grafischer Link zur Startseite der Vetmeduni Vienna

Gewählte Publikation:

Publikationstyp: Diplomarbeit

Publikationsjahr: 2009

AutorInnen: Wolfslehner, Stefan

Titel: Klauenbeurteilung von Gonadotropin-Releasing Hormon-Analogon behandelten und chirurgisch kastrierten Mastschweinen.

Quelle: Diplomarbeit, Vet. Med. Univ. Wien, pp. 40.


Betreut von:

Baumgartner Johannes
Schmoll Friedrich

Begutachtet von:
Baumgartner Johannes


Abschluss Datum: 12.11.2009


Abstract:
Die chirurgische Kastration ohne Schmerzausschaltung steht bereits seit längeren unter Kritik. Eine mögliche Alternative zur konventionellen chirurgischen Kastration ist die Immunisierung gegen das Gonadotropin-Releasing Hormon. In der vorliegenden Arbeit wird die Klauengesundheit immunisierter Mastschweine mit chirurgisch kastrierten Mastschweinen verglichen. Maß für die Klauengesundheit waren die Veränderungen an den Fußungsflächen. Anlass für diesen Versuch war die Tatsache, dass sich immunisierte Mastschweine bis zur zweiten Vakzination wie normale Eber entwickeln und dadurch auch ein anderes Verhalten zeigen als chirurgisch kastrierte Mastschweine. Mögliche Auswirkungen eines veränderten Verhaltens auf Klauenveränderungen wurden in dieser Arbeit untersucht. Zum Zeitpunkt der Schlachtung wurden die Fußungsflächen fotografiert und am Computer mit einem medizinischen Messprogramm vermessen. Aus den gemessenen veränderten Flächen wurde der prozentuell veränderte Anteil der Fußungsfläche berechnet. Die ausgewerteten Veränderungen wurden nach Art und Grad eingeteilt. Die Versuchsgruppen unterschieden sich nicht hinsichtlich der urchschnittlichen Größe und der durchschnittlichen Anzahl der Veränderungen. Nur die Arten der Veränderungen variierten in den Gruppen. So zeigten die chirurgisch kastrierten Mastschweine die Tendenz zu mehr Ballenhornveränderungen und die immunisierte Gruppe wies mehr Klauenhornveränderungen auf. Erhöhtes Wachstumspotential der GnRH-vakzinierten Tiere könnte ein Grund für die festgestellten Unterschiede in der Art der Veränderungen sein. Ein weiterer Grund für unterschiedliche Veränderungen könnte eine vergrößerte Fußungsfläche immunisierter Tiere sein. Diese Untersuchung zeigt, dass GnRH-vakzinierte Mastschweinen grundsätzlich nicht mehr und keine größeren Verletzungen aufweisen als chirurgisch kastrierte Tiere. Jedoch können andere Verletzungsarten an der Fußungsfläche auftreten.


© Veterinärmedizinische Universität Wien Hilfe und Downloads