Veterinärmedizinische Universität Wien Forschungsinformationssystem VetDoc

Grafischer Link zur Startseite der Vetmeduni Vienna

Gewählte Publikation:

Open Access Logo

Publikationstyp: Diplomarbeit

Publikationsjahr: 2010

AutorInnen: Hölzl, Michaela

Titel: Die Wirkung von Cirotex Liquid® auf die Atemwegsimpedanz beim Pferd gemessen mit der oszillometrischen Methode.

Quelle: Diplomarbeit, Vet. Med. Univ. Wien, pp. 79.


Betreut von:

Schramel Johannes
Van Den Hoven Rene

Begutachtet von:
Moens Yves

Einrichtung:
Klinische Abteilung für Interne Medizin Pferde


Abstract:
Für diese Studie wurden sechs an RAO erkrankte Pferde zweimal in der Woche über den Zeitraum von vier Wochen unter standardisierten Bedingungen mittels der forcierten oszillometrischen Methode gemessen. Es wurden insgesamt fünf Zyklen durchgeführt - jeweils bei den Frequenzen 1 Hz, 2 Hz, 3 Hz, 5 Hz und 7 Hz. Anschließend wurde der Mittelwert der Impedanzen berechnet. Messungen mit einer Kohärenz von weniger als 80 % wurden verworfen. Die Unterschiede zwischen den Werten der Resistance der Messtage wurden miteinander verglichen und auf ihre Signifikanz überprüft (p ≤ 0,05). In der Woche zwei und drei erhielten die Pferde die vom Hersteller empfohlener Dosis an Cirotex liquid®. Für die statistische Auswertung wurden die Basiswerte aus den ersten drei Messungsdurchgängen am 7., 4. und 0. Tag vor Beginn der Behandlung (pre-treatment) berechnet. Der Behandlungseffekt selbst wurde anhand der 6. Messung am 10. Tag bestimmt. Der posttherapeutische Effekt wurde aus den Messungen am 2., 5. und 9. Tag nach der Beendigung der Therapie berechnet (post-treatment). Die Hypothese dieser Studie, welche die Reduzierung der Resistance in RAO-erkrankten Pferden durch Fütterung eines flüssigen Ergänzungsfuttermittels auf pflanzlicher Basis untersuchte, wurde bestätigt. Es wurde ein signifikanter Abfall der Resistance während der Behandlung mit Cirotex liquid® erreicht. Diese statistisch signifikanten Veränderungen sind in dem für die Bronchiolen zuständigen Frequenzbereich gemessen worden.


© Veterinärmedizinische Universität Wien Hilfe und Downloads