Veterinärmedizinische Universität Wien Forschungsinformationssystem VetDoc

Grafischer Link zur Startseite der Vetmeduni Vienna

Gewählte Publikation:

Open Access Logo

Publikationstyp: Bakkalaureatsarbeit

Publikationsjahr: 2011

AutorInnen: Obermeier, Sophie

Titel: Bewusstsein der Pferdesportler über die Wirkung von Hilfen.

Titelvariante: The awareness of the equestrians about the effects of aids

Quelle: Bakkalaureatsarbeit, Vet. Med. Univ. Wien, pp. 94.


Betreut von:

Van Den Hoven Rene

Begutachtet von:
Peham Christian

Einrichtung:
Klinische Abteilung für Interne Medizin Pferde


Abschluss Datum: 19.09.11


Abstract:
Das Ziel dieser Arbeit war es, herauszufinden, ob deutsche und österreichische Reiter ein unterschiedliches Wissen über die Hilfengebung haben. Mit Hilfe von www.studentenforschung.de wurde ein Onlinefragebogen erstellt und über einen Link über das Internet verbreitet. Die Daten wurden auch auf dieser Plattform gesammelt. Der Fragebogen enthielt Fragen zur Person, zu Turniererfahrungen und Fragen über unterschiedliche Hilfen. Die gesammelten Daten wurden in Microsoft Excel bearbeitet. Die Antworten wurden mit unterschiedlichen Farben markiert und die Daten der Fragen 1 bis 5 in einem, die Fragen 6 bis 23 in zwei Balkendiagrammen verarbeitet. Bei den Fragen 6 bis 23 wurde einmal das komplette Ergebnis und im zweiten Diagramm wurden deutsche und österreichische Daten verglichen. Die meisten Befragten waren Deutsch, weiblich und zwischen 21 und 30 Jahre alt. Zudem ergab die Auswertung, dass die meisten Antworten von Amateuren und Dressurreitern kamen, die Lektionen von E bis M* (LM) reiten. Der Großteil startet dennoch nicht auf Turnieren. Startberechtigt sind die wenigsten in den Klassen M**(M) und S. Die übrigen Fragen wertete ich in richtig, falsch und keine Antwort aus. Augenfällig war es, dass ab Frage 10 sehr viele Befragte gar keine Antworten mehr gaben. Grund hierfür ist mit großer Wahrscheinlichkeit die relativ zeitaufwändige Beantwortung der meisten Fragen. Viele Reiter haben die Umfrage somit abgebrochen. Aufgrund des Balkendiagramms in Abbildung 24 lässt sich sagen, dass deutsche Reiter mehr über die korrekte Hilfengebung wissen. Sie beantworteten im Allgemeinen um 3,54% mehr Fragen und davon um 9,91% mehr richtig als die österreichischen Reitsportler. Im Bezug auf das Wissen über Biomechanik lässt sich sagen, dass weiteres Forschen nach den Zusammenhängen zwischen Reitlehre und Biomechanik, eine Aufklärung über die Wirkungen von Hilfen und eine gute Grundausbildung schon im jungen Reiteralter und bei Anfängern vor allem auch in Österreich einen höheren Stellenwert einnehmen sollte um den Pferdesport nicht in Verruf zu bringen.


© Veterinärmedizinische Universität Wien Hilfe und Downloads