Veterinärmedizinische Universität Wien Forschungsinformationssystem VetDoc

Grafischer Link zur Startseite der Vetmeduni Vienna

Gewählte Publikation:

Open Access Logo

Publikationstyp: Dissertation
Dokumenttyp:

Jahr: 2010

AutorInnen: Prickler, Bettina

Titel: Kinematische Bewegungsanalyse der Hinterextremität bei Hunden mit Coxarthrose während spezieller physiotherapeutischer Übungen.

Titelvariante: Kinematic motion analysis of the hind limb in dogs with coxarthrosis during special physiotherapeutic exercises

Quelle: Dissertation, Vet. Med. Univ. Wien, pp. 96.


Betreut von:

Bockstahler Barbara

Begutachtet von:
Lorinson Dragan

Einrichtung:
Universitätsklinik für Pferde, Klinische Abteilung für Pferdechirurgie


Abschluss Datum: 20.04.10


Abstract:
Diese Dissertation beschäftigt sich mit der kinematischen Messung des Hüftgelenkes von Hunden mit Coxarthrose während spezieller physiotherapeutischer Übungen. Als Hypothese wurde angenommen, dass sich die Streckung und Beugung des Hüftgelenkes von Hunden mit Coxarthrose während spezieller physiotherapeutischer Übungen verringert. Verglichen wurden die Daten der lahmen Extremität und der kontralateralen Extremität der zehn an Coxarthrose erkrankten Hunde mit acht orthopädisch gesunden Hunden einer Vorstudie. In der Bewegungsanalysehalle der Veterinärmedizinischen Universität Wien fanden die kinetischen und kinematischen Messungen statt. Als spezielle Übungen wurden Cavaletti, Bergauf- und Bergabgehen herangezogen. Es wurden folgende Parameter näher betrachtet: maximaler Extensionswinkel, maximaler Flexionswinkel, maximaler Extensionswinkel in Abhängigkeit vom zeitlichen Auftreten, maximaler Flexionswinkel in Abhängigkeit vom zeitlichen Auftreten und die ROM. Es zeigte sich, dass während des Bergabgehens das an Coxarthrose erkrankte Hüftgelenk eine verminderte Extension im Vergleich zum gesunden Hüftgelenk aufweist. Das erkrankte Hüftgelenk zeigte während dieser Übung eine verminderte Extension im Vergleich zum gesunden Hüftgelenk. Diese Veränderung in der Extension zeigte auch das kontralaterale Hüftgelenk der an Coxarthrose erkrankten Hunde. Während der Übung Cavaletti zeigte sich ein zeitlich verspätetes Auftreten der maximalen Extension des lahmen Hüftgelenkes im Vergleich zum kontralateralen Hüftgelenk. Die maximale Flexion des Hüftgelenkes der lahmen Extremität zeigte größere Werte als die kontralaterale Extremität. Das orthopädisch gesunde Kniegelenk wies eine größere ROM und eine größere maximale Extension als das Kniegelenk der an Coxarthrose erkrankten Extremität während des Bergaufgehens auf. Während der Übung Cavaletti zeigte das Sprunggelenk der lahmen Gliedmaße eine größere maximale Flexion und eine größere ROM als das der gesunden Hunde. Der Vergleich zwischen gesunden Gliedmaßen und kontralateralen Gliedmaßen ergab Unterschiede in Streckung und Beugung. Während die gesunden Gliedmaßen eine größere Streckung während der Übung Cavaletti zeigten, wies das kontralaterale Sprunggelenk eine größere maximale Flexion als die gesunden Gliedmaßen auf. Mit den in dieser Studie gewonnenen Erkenntnissen kann eine Verbesserung im Verständnis des Gangbildes von Coxarthrose-Patienten gewonnen werden. Die kinematische Ganganalyse kann speziell im Krankheitsfeld der Arthrose zur Optimierung von physiotherapeutischen Therapiemethoden und als Verlaufskontrolle für konservative und/oder chirurgische Therapiemaßnahmen herangezogen werden.

Schlagworte:
Kinematik / Hund / Coxarthrose / Lahmheit / spezielle Bewegungen


© Veterinärmedizinische Universität Wien Hilfe und Downloads