Veterinärmedizinische Universität Wien Forschungsinformationssystem VetDoc

Grafischer Link zur Startseite der Vetmeduni Vienna

Gewählte Publikation:

Open Access Logo

Publikationstyp: Dissertation
Dokumenttyp:

Jahr: 2012

AutorInnen: Breitfuss, Katharina

Titel: Oberflächenelektromyographie ausgewählter Muskeln der Hinterextremität bei Hunden während spezieller physiotherapeutischer Übungen.

Titelvariante: Surface electromyography of selected muscles of the hind leg in canines during therapeutic exercises

Quelle: Dissertation, Vet. Med. Univ. Wien, pp. 107.


Betreut von:

Bockstahler Barbara

Begutachtet von:
Pohl Elena

Einrichtung:
Universitätsklinik für Kleintiere, Klinische Abteilung für Kleintierchirurgie


Abschluss Datum: 09.10.12


Abstract:
Mit Hilfe der Oberflächenelektromyographie ist es möglich die Aktivität eines Muskels während der Bewegung darzustellen um so die möglichen positiven Auswirkungen eines gezielten Bewegungstrainings abzuleiten. In der vorliegenden Arbeit wurde die Muskelaktivität des M. biceps femoris, M. quadriceps femoris und M. gluteus medius von zehn klinisch gesunden Hunden verschiedener Rassen beim normalen Gehen und während drei spezieller physiotherapeutischer Übungen (Cavaletti, Incline und Decline) mittels Oberflächenelektromyographie im Schritt untersucht. Die Oberflächenelektroden wurden an definierten Stellen auf der rasierten Haut über den zu untersuchenden Muskeln angebracht. Für jeden Hund wurde ein individuelles EMG in den einzelnen Bewegungszyklen erstellt, indem der Mittelwert der fünf Untersuchungsergebnisse zu jedem Zeitpunkt bestimmt wurde. Danach wurden alle Mittelwertskurven der einzelnen Hunde pro Muskel und Übung zusammengefasst und die Aktivitätsmaxima, Minima, deren zeitliches Auftreten sowie die durchschnittliche Muskelaktivität in den beiden Hälften der Standbeinphase und der Hangbeinphase berechnet und statistisch verglichen. Die Ergebnisse des M. biceps femoris zeigten beim Cavaletti Gehen im Vergleich zum normalen Gehen eine signifikant höhere maximale Aktivität und eine höhere mittlere Aktivität bei unterschiedlichen Aktivitätsmustern. Beim M. quadriceps femoris waren die Aktivitätsmaxima und die mittlere Aktivität bei der Cavalettiübung tendenziell bzw. signifikant höher im Vergleich zum normalen Gehen und bei der Übung Incline zeigten sich tendenziell höhere Werte des Aktivitätsmaximums als beim normalen Gehen. Es wurden signifikant niedrigere Werte eines Aktivitätsmaximums bei der Übung Incline im Vergleich zur Cavalettiübung festgestellt. Zusätzlich zeigte der M. quadriceps femoris beim Bergaufgehen ein signifikant früheres Auftreten eines Aktivitätsmaximums als bei der Übung Cavaletti. Ein weiterer Unterschied wurde im Vergleich Decline zu Cavaletti festgestellt und zwar gab es ein signifikant späteres Auftreten eines Aktivitätsmaximums bei Decline. Der M. gluteus medius zeigte bei den vier untersuchten Bewegungsabläufen eine deutliche Grundaktivität während des gesamten Bewegungszyklus. Signifikante Unterschiede der mittleren Muskelaktivität ließen sich zwischen Incline und Decline sowie zwischen Cavaletti und Decline feststellen. Des Weiteren zeigte sich in der Höhe des Aktivitätsmaximums ein signifikanter Unterschied zwischen Incline und Decline und ein signifikant früheres Auftreten des Aktivitätsmaximums bei Incline im Vergleich zum normalen Gehen. Das Aktivitätsmaximum zeigte signifikant höhere Werte bei der Übung Cavaletti im Vergleich zu Decline. Weiters setzte die Aktivität beim Cavaletti auch signifikant früher ein als beim normalen Gehen. Auch zeigten die Aktivitätsminima bei Decline signifikant niedrigere Werte als bei Incline. Signifikant höhere Werte in der mittleren Aktivität zeigten sich bei Cavaletti im Vergleich zu Decline. Des Weiteren wurde festgestellt, dass die physiotherapeutische Übung Cavaletti ein geeignetes Mittel darstellt um alle drei untersuchten Muskeln zu stärken und die physiotherapeutische Übung Incline ein geeignetes Mittel ist um den M. quadriceps femoris und M. gluteus medius zu trainieren. Die in dieser Studie gewonnenen Erkenntnisse sollen einen Beitrag zum besseren Verständnis der Muskelbiomechanik während spezieller physiotherapeutischer Übungen beim Hund liefern.

Schlagworte:
Oberflächenelektromyographie / Hund / Hinterextremität / spezielle physiotherapeutische Übungen


Im Rahmen der Hochschulschrift entstandene Publikation(en):

Breitfuss, K; Franz, M; Peham, C; Bockstahler, B (2015): Surface Electromyography of the Vastus Lateralis, Biceps Femoris, and Gluteus Medius Muscle in Sound Dogs During Walking and Specific Physiotherapeutic Exercises. Vet Surg. 2015; 44(5):588-595

© Veterinärmedizinische Universität Wien Hilfe und Downloads